Putnok

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Putnok
Wappen von Putnok
Putnok (Ungarn)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Ungarn
Region: Nordungarn
Komitat: Borsod-Abaúj-Zemplén
Kleingebiet bis 31.12.2012: Ózd
Kreis ab 1.1.2013: Putnok
Koordinaten: 48° 18′ N, 20° 26′ OKoordinaten: 48° 17′ 38″ N, 20° 26′ 12″ O
Höhe: 154 m
Fläche: 34,73 km²
Einwohner: 6.743 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte: 194 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: (+36) 48
Postleitzahl: 3630
KSH kódja: 27410
Struktur und Verwaltung (Stand: 2015)
Gemeindeart: Stadt
Bürgermeister: Barnabás László Tamás (Fidesz-KDNP-PVE)
Postanschrift: Kossuth út 5.
3630 Putnok
Website:
(Quelle: A Magyar Köztársaság helységnévkönyve 2011. január 1. bei Központi statisztikai hivatal)

Putnok ist eine ungarische Stadt im gleichnamigen Kreis im Komitat Borsod-Abaúj-Zemplén.

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Putnok liegt in Nordungarn, 40 Kilometer nordwestlich des Komitatssitzes Miskolc, am linken Ufer des Flusses Sajó.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 18. September 1560 schreibt der designierte Bischof von Eger, Antonius Verantius (Antal Verancsics) an Kaiser Karl V. über die gefährdete Situation von Putnok, das zusammen mit der Burg Gedew in den damaligen Tagen mehrfach von den Türken angegriffen wurde, die wegen der von ihnen eroberten Burg Fylek und dem so entstandenen Landkorridor eine große Gefahr für das gesamte Gebiet, einschließlich Erlau (heute: Eger), darstellen würden. Wenn der Kaiser nicht bald Taten folgen lasse, indem er beispielsweise den in der Nachbarschaft fest verankerten Herrn Bebek mit Sold für Hundertschaften von Reitern versehe, wird dieses Gebiet beträchtliche Zweifel an der Tatkraft des Kaisers haben und in weitere Verunsicherung abrutschen.[1]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch Putnok verläuft die Hauptstraße Nr. 26, auf die in der Stadtmitte die Landstraßen Nr. 2523 und Nr. 2602 treffen. Die Stadt ist angebunden an die Eisenbahnstrecke von Miskolc nach Ózd. Auf der Strecke von Putnok nach Eger wurde der Personenverkehr im Jahr 2009 eingestellt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Putnok – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Verancsics Antal, Összes Munkái, 8. Bd., Briefe 1559–1562, Pest 1868 (Monumenta Hungariae Historica - Magyar Történelmi Emlékek), 19. Bd., Brief Nr. LIII, S. 170–175, hier S. 173 f.