Putot-en-Bessin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Putot-en-Bessin
Putot-en-Bessin (Frankreich)
Putot-en-Bessin
Gemeinde Thue et Mue
Region Normandie
Département Calvados
Arrondissement Caen
Koordinaten 49° 13′ N, 0° 32′ WKoordinaten: 49° 13′ N, 0° 32′ W
Postleitzahl 14740
Ehemaliger INSEE-Code 14525
Eingemeindung 1. Januar 2017
Status Commune déléguée
Website www.putotenbessin.fr

Putot-en-Bessin ist eine ehemalige französische Gemeinde mit zuletzt 412 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2014) im Département Calvados in der Region Normandie. Sie gehörte zum Arrondissement Caen und zum Kanton Bretteville-l’Orgueilleuse. Die Einwohner werden als Putot-Bessinois bezeichnet.

Mit Wirkung vom 1. Januar 2017 wurde die Gemeinde Putot-en-Bessin mit Brouay, Bretteville-l’Orgueilleuse, Cheux, Le Mesnil-Patry und Sainte-Croix-Grand-Tonne zur Commune nouvelle Thue et Mue zusammengeschlossen.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Putot-en-Bessin liegt etwa 13 Kilometer westnordwestlich von Caen und etwa 14 Kilometer ostsüdöstlich von Bayeux.

Bevölkerungsentwicklung der ehemaligen Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1793 1836 1876 1926 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 394 451 347 218 284 257 259 272 295 331 374 406
Quelle: Cassini, EHESS und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Notre-Dame-de-la-Nativité aus dem 12. Jahrhundert mit Um- und Anbauten aus dem 14. Jahrhundert, seit 1927 Monument historique
  • Schloss Putot aus dem 18. Jahrhundert
Kirche Notre-Dame-de-la-Nativité

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Putot-en-Bessin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien