Qadri Dschamil

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Qadri Dschamil (arabisch ‏قدري جميل‎, DMG Qadrī Ǧamīl) ist ein syrischer Politiker[1] und Ökonom.

Er ist Vorsitzender der Partei des Volkswillens - die seit der Wahl 2012 im Parlament vertreten ist - und ihrer Volksfront für Wandel und Freiheit, zu der auch die Syrische Soziale Nationalistische Partei von Ali Haidar gehört. Er trat aus der Syrischen Kommunistischen Partei von Chalid Bakdasch aus, um das Nationalkomitee für die Einheit syrischer Kommunisten zu bilden, die 2012 als Partei des Volkswillens anerkannt wurde und nicht - wie die anderen zwei kommunistischen Fraktionen - Mitglied in der regierenden Nationalen Fortschrittsfront ist.

Dschamil wurde am 23. Juni 2012 Stellvertretender Ministerpräsident für Wirtschaftsangelegenheiten - zunächst von Riad Farid Hedschab, später von Wael al-Halki. Zudem ist er Minister für Binnenhandel und Konsumproduktion.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Syriens Opposition glaubt nicht an Assads Rückzug. Tagesspiegel, abgerufen am 13. September 2012.