Qafa e Muzinës

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

x

Qafa e Muzinës
Das Dorf Muzina unweit der Passhöhe

Das Dorf Muzina unweit der Passhöhe

Himmelsrichtung West Ost
Passhöhe 572 m ü. A.
Kreis Saranda Gjirokastra
Wasserscheide Bistrica Drino
Talorte Finiq Jergucat
Ausbau Straße
Sperre -
Gebirge Mali i Gjerë
Karte
Qafa e Muzinës (Albanien)
Qafa e Muzinës
x x
Koordinaten 39° 56′ 24″ N, 20° 13′ 24″ OKoordinaten: 39° 56′ 24″ N, 20° 13′ 24″ O
k
Ostrampe des Passes

Der Qafa e Muzinës (deutsch: Muzina-Pass) ist ein Gebirgspass im südlichen Albanien über die Mali i Gjerë. Der Pass selbst ist nur wenig ausgeprägt. Zu beiden Seiten des Passes verläuft die Straße auf jeweils zwei Kilometern nahezu geradlinig. Auf der Ostseite folgt anschließend eine steile, serpentinenreiche Abfahrt in die etwa 350 Meter tiefer gelegene Dropull-Ebene, die durch den Fluss Drino gebildet wird.

Rund zwei Kilometer westlich der Passhöhe liegt das Dorf Muzina auf rund 400 Meter Höhe, das den gleichen Namen wie der Pass trägt.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Über den Qafa Muzinës führt eine Verbindungsstraße von Saranda ins Tal des Drino zur gut ausgebauten Nationalstraße SH 4. Sie dient damit als Hauptverbindung zwischen Saranda und Gjirokastra. Etwas westlich der Passhöhe beim Dorf Muzina zweigt noch eine Straße nach Delvina ab. Die schnelle Verbindung nach Saranda führt aber südlich davon durchs Tal der Bistrica.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Westseite des Passes vom Bistrica-Tal gesehen mit Stausee bei Syri i Kaltër

Wenige Kilometer von der Passhöhe entfernt liegt im Tal an der Westseite die Karstquelle Syri i Kaltër, die ein beliebtes Ausflugsziel ist. Hier entspringt die Bistrica.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Qafa e Muzinës – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien