QlikView

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
QlikView

QlikView-Logo
Basisdaten

Entwickler QlikTech
Aktuelle Version 12
(Dezember 2015)
global.qlik.com/…/qlikview

QlikView ist, neben Qlik Sense, eines der Hauptprodukte des Softwareunternehmens QlikTech, das in Radnor, Pennsylvania seinen Hauptsitz hat. QlikView gehört zur Kategorie Business-Intelligence-Software.

QlikView ist ein Analyse- und Reporting-System. Die assoziative In-Memory-Suchtechnologie analysiert Daten und liefert dem Anwender Erkenntnisse und Einblicke in seine Geschäftsdaten.

QlikView bietet Analysen von Informationen, die im Hauptspeicher gehalten werden (memory-basierte Analyse). Daten unterschiedlicher Quellen (u. a. relationale Datenbanken, Microsoft Excel- und Text-Dateien, Webservices, und Applikationen wie Salesforce.com, SAP R/3 oder SAP BW) können so miteinander verknüpft werden und in Grafiken und Tabellen visualisiert werden. Die Datenspeicherung in QlikView basiert auf einer multidimensionalen Datenbank, die im Arbeitsspeicher gehalten wird und bietet OLAP-Funktionalität.[1]

Im November 2011 ist die Version 11 von QlikView erschienen.[2] Die aktuelle Version 12 erschien im Dezember 2015.[3] Neben der kommerziellen Version gibt es auf der Webseite eine kostenlose "Personal Edition" für den Privatgebrauch.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. IDC Whitepaper QlikTech's Approach to Business Intelligence (englisch), Juli 2006.
  2. QlikView 11 Pressemeldung, http://www.qlikview.com/at/company/press-room/press-releases/2011/de/1011-qlikview-11-nachste-bi-generation-startet-social-business-discovery, Nov 2011
  3. Qlik veröffentlicht QlikView 12 – gemeinsame Datenindizierungs-Engine der zweiten Generation für alle Qlik-Produkte, 8. Dezember 2015