Qobuz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Qobuz

Rechtsform Société Anonyme
Gründung 2007
Sitz Paris Frankreich Frankreich
Mitarbeiterzahl 50
Umsatz 7,4 Mio. € (GJ zum 30. Sept. 2015)[1]
Branche Online-Musikdienst
Website www.qobuz.com

Qobuz, ein Musik-Streaming-Unternehmen (und Website mit Downloadmöglichkeit der Xandrie SA), mit Sitz in Paris ist ein französisches Online-Musikstreaming- und Downloadunternehmen, dessen Service neben Frankreich in zehn anderen europäischen Ländern, in Belgien, Deutschland, Großbritannien, Irland, Italien, Luxemburg, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, Spanien und USA verfügbar ist.

Geschichte und Eigentümerstruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen wurde 2007 von Yves Riesel und Alexandre Leforestier gegründet und zunächst durch namhafte Venture Capital-Investoren mit insgesamt ungefähr 13 Mio. € unterstützt. Anfang November 2015 wurde für das Unternehmen ein Insolvenzverfahren eingeleitet, nachdem trotz steigender Abonnentenzahl keine Anschlussfinanzierung zu finden war.[1] Ende Dezember 2015 erwarb Xandrie, eine französische digitale Vertriebsplattform, das Geschäft aus der Insolvenz.[2]

Angebot[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Qobuz bietet zwei kostenpflichtige, werbefreie Abonnements (Qobuz Studio und Qobuz Sublime) in jeweils drei Varianten (Solo=1 Nutzer, Duo=2 Nutzer und Family=6 Nutzer) an. Qobuz Studio bietet HiRes-Streaming, die Variante Qobuz Sublime zusätzlich Preisnachlässe beim Kauf digitaler Musik.

Das Streaming kann über einen webbasierten Player, einen Desktop-Player (Windows und macOS), eine mobile App (Apple iOS und Android) oder mittels Streaming-Clients zahlreicher Hersteller von Audio-Geräten erfolgen. Mit Hilfe von Wine ist die Windows-Version des Qobuz Desktop Players auch unter GNU/Linux nutzbar.

Neben dem Streaming bietet Qobuz auch Musik zum Download an und war hierbei der weltweit erste Service,[3] der seinen Nutzern den Download nicht nur in CD- (16 Bit), sondern auch in Hi-Res-Qualität (24 Bit) ermöglichte. Seit 2015 ist auch das Streaming von gekaufter Musik in Hi-Res-Qualität für einen Großteil des Musikkatalogs im Rahmen des Abonnements Qobuz Sublime bei Qobuz möglich.

Zusätzlich zu den Musikangeboten verfügt Qobuz über eine Sammlung von Hintergrundinformationen, die das Musikerlebnis begleiten sowie 500.000 (Stand: 2022) Album-Rezensionen. In einem Musik-Webzine werden Künstlerinterviews und -porträts, Podcasts, Blogs und Neuigkeiten bereitstellt sowie Abspielgeräte mit qobuz-Integration besprochen.[4]

Im April 2020, während der COVID-19 Gesundheitskrise, startete Qobuz eine Kampagne zur Unterstützung der Künstler und spendet die Gesamtheit seiner Einnahmen aus dem ersten Monat eines jeden neuen Abschluss seiner Streaming-Abonnements an die Rechteinhaber.[5]

Am 3. Juni 2020 gibt Qobuz die Unterzeichnung einer finanziellen und industriellen Partnerschaft mit Quebecor bekannt, dem kanadischen Marktführer in den Bereichen Telekommunikation, Unterhaltung, Nachrichtenmedien und Kultur. Aus diesem Zusammenschluss geht QUB Music hervor, eine Streaming-Plattform, die von der Firma Quebecor in Quebec neu eingeführt wird.[6]

Am 15. Juni 2020 zieht Qobuz sein MP3-Streamingabonnement zurück, um sich von nun an gänzlich auf verlustfreie Streaming-Qualitäten konzentrieren. Alle Qobuz-Abonnements bieten Zugang zu CD-Qualität und hochauflösendem Audio (Hi-Res). Dennoch bleibt die Möglichkeit des MP3-Hörens bestehen, um Speicherplatz zu sparen oder um weniger Bandbreite zu verbrauchen.[7]

Im November 2020 wird die Abonnement-Struktur um ein Familienangebot, Qobuz Family, ergänzt, wobei ein Abonnement mit sechs Einzelkonten verknüpft werden kann.[8]

Im Januar 2022 erfolgt mit Qobuz Duo eine Erweiterung um ein Variante für zwei Nutzer.[9]

Standorte und Verfügbarkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Qobuz ist seit 2007 in Frankreich präsent und unterhält seinen Hauptfirmensitz in Pantin bei Paris. Im Dezember 2013 weitet Qobuz sein Angebot auf acht weitere europäischen Länder (Belgien, Niederlande, Luxemburg, Vereinigtes Königreich, Irland, Deutschland, Österreich und die Schweiz) sowie im Jahr 2017 auf Spanien und Italien aus.[10]

2019 eröffnet Qobuz seine Niederlassung in New York, um den US-amerikanischen Markt zu erschließen.[11]

Ab dem 15. April 2021 wird Qobuz’ Streaming- und Download-Service in sechs weiteren Ländern angeboten: Schweden, Dänemark, Norwegen, Finnland, Australien und Neuseeland.[12]

Geräteunterstützung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Qobuz ermöglicht das Streaming verlustfreier FLAC-Dateien mit bis zu 24-Bit/192 kHz, die von Labels und Rechteinhabern bereitgestellt werden, auf allen gängigen Hi-Fi-Marken auf dem Markt und ist in eine Vielzahl dieser nativ integriert.[13]

Seit dem 22. Januar 2019 ist Qobuz über den multifunktionalen Musikplayer Roon verfügbar.[14]

Am 15. Januar 2020 integriert der britische Hi-Fi-Spezialist Naim Audio Qobuz in seine Hardware für Besitzer der Systeme Uniti Atom, Star & Nova sowie der Netzwerkplayer ND5 XS2, NDX 2 und ND 555. Am 15. Juni 2020 wurde ein neues Update für die Funksysteme Mu-so 2nd Generation und Mu-so Qb 2nd Generation veröffentlicht.[15]

Seit dem 24. März 2021 ist Qobuz die erste Musikplattform, die hochauflösendes 24-Bit-Audiostreaming auf Sonos, dem weltweit führenden Connected-Wireless-Audio-System, anbietet.

Musikkatalog[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Musikkatalog umfasst rund 80 Millionen Titel[16] (2014 waren es 18 Millionen[17][18], 2013 13 Millionen[19]). 2018 bietet Qobuz mit 70.000 Alben nach eigenen Angaben die weltweit größte Auswahl an Alben in Hi-Res 24-Bit-Qualität.[20]

Rund 28.000 Major- und Independence-Label und -Produzenten sind im Musikkatalog vertreten, darunter Universal und die dazugehörige Deutsche Grammophon, SONY BMG, Warner, EMI, Harmonia Mundi, ECM, Naxos, Idol, Because etc. Die Musiktitel werden verlustfrei in den Formaten FLAC, Apple Lossless oder Windows Media Audio angeboten.[21]

Name[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name der Website leitet sich von dem traditionellen Musikinstrument qobyz aus Zentralasien und Kasachstan ab, einer Art Laute mit zwei Pferdehaarsaiten, das mit einem Bogen gespielt wird und über übernatürliche Kräfte verfügen soll.[22]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblink[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Qobuz, en redressement judiciaire, reçoit quatre offres de reprise. L'Express, 25. November 2015, abgerufen am 29. November 2015 (französisch).
  2. Le site de musique Qobuz sauvé des eaux. Le Monde, 29. Dezember 2015, abgerufen am 4. Januar 2016 (französisch).
  3. http://www.musikexpress.de/online-musikservice-qobuz-nun-auch-in-deutschland-verfuegbar-264814/
  4. www.testberichte.de: fono-forum
  5. Qobuz leitet alle Einnahmen aus neuen Streamingabos an Künstler weiter. Abgerufen am 16. September 2021.
  6. Pressemitteilung: Qobuz startet Partnerschaft mit Québecor - HiFi News. 4. Juni 2020, abgerufen am 16. September 2021 (deutsch).
  7. Qobuz verabschiedet sich vom MP3-Modell. Abgerufen am 16. September 2021.
  8. Hifistatement: HIFISTATEMENT | netmagazine - QOBUZ: neue Abos und Family Subscription. Abgerufen am 16. September 2021 (deutsch).
  9. Qobuz präsentiert DUO-Abonnement für Musikgenuss in bester Qualität zu zweit. In: lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN. 13. Januar 2022, abgerufen am 20. Juni 2022 (deutsch).
  10. Online-Musikservice QOBUZ nun auch in Deutschland verfügbar. 18. März 2015, abgerufen am 16. September 2021 (deutsch).
  11. Qobuz wagt den Sprung über den „großen Teich“. Abgerufen am 16. September 2021 (deutsch).
  12. Qobuz in weiteren Ländern präsent. Abgerufen am 16. September 2021 (deutsch).
  13. Qobuz im Test - Was kann der Hi-Res-only Streaming Dienst? 21. August 2020, abgerufen am 16. September 2021 (deutsch).
  14. avguide.ch: Mit Roon kann man ab sofort auch Qobuz nutzen - Roon unterstützt Qobuz. 22. Januar 2019, abgerufen am 16. September 2021.
  15. Genießen Sie hochauflösendes Streaming mit Qobuz. 16. Januar 2020, abgerufen am 16. September 2021.
  16. http://www.qobuz.com/de-de/plans/music-streaming-subscription
  17. (Memento des Originals vom 17. April 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.qobuz.com
  18. http://www.qobuz.com/uploads/cms/files/presse/Pressemappe-Qobuz20130625.pdf@1@2Vorlage:Toter Link/www.qobuz.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  19. http://www.qobuz.com/de-de/plans/music-streaming-subscription
  20. http://static.qobuz.com/uploads/cms/files/presse/DE/20170518-SublimePlus_DE.pdf
  21. Hifistatement: HIFISTATEMENT | netmagazine - Qobuz mit Sonos in 24-Bit kompatibel. Abgerufen am 16. September 2021 (deutsch).
  22. Warum Qobuz einzigartig ist