Qostanai (Gebiet)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gebiet Qostanai
Қостанай облысы
Костанайская область
Wappen
Wappen
Staat: KasachstanKasachstan Kasachstan
Verwaltungssitz: Qostanai
Äkim (Gouverneur) : Archimed Muchambetow
 
Größte Städte: Qostanai
Rudny
Arqalyq
 
Fläche: 196.001 km²
Einwohner: 883.658 (2016)[1]
Bevölkerungsdichte: 5 Einwohner je km²
 
Postleitzahl: 110000
Telefonvorwahl: +7 (714)
Kfz-Kennzeichen: 10, P, W
ISO 3166-2: KZ-KUS
Webpräsenz:
Turkmenistan Usbekistan Aserbaidschan Georgien Kirgisistan Tadschikistan China Russland Baikonur Almaty Astana Mangghystau Atyrau Westkasachstan Aqtöbe Qostanai Nordkasachstan Aqmola (Gebiet) Pawlodar Qaraghandy Qysylorda Südkasachstan Schambyl Ostkasachstan AlmatyKarte
Über dieses Bild

Qostanai (kasachisch Қостанай облысы; russisch Костанайская область) ist eine Provinz im Norden Kasachstans mit der Hauptstadt Qostanai. Die Einwohnerzahl der Provinz beträgt 880.000, davon etwa 223.600 Einwohner in der Hauptstadt. Eine weitere große Stadt ist Rudny mit rund 120.000 Einwohnern.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Provinz Qostanai grenzt an die russischen Verwaltungsbezirke Oblast Orenburg, Oblast Tscheljabinsk, Oblast Kurgan, und es liegt in der Nähe des Urals. Es berührt außerdem vier weitere Provinzen Kasachstans: Aqtöbe im Südwesten, Qaraghandy im Süden, Aqmola im Südosten und Nordkasachstan (Soltustik Qazaqstan) im Nordosten. Der Fluss Tobol (Tobyl), ein Nebenfluss des Irtysch, startet dort und fließt durch die Provinz auf seinem Weg nach Russland. Der Bereich der Provinz Qostanai hat eine Fläche von 196.000 km², was sie zur sechstgrößten der Provinzen Kasachstans macht. Im nördlichen Teil der Provinz findet man oft Weizenfelder und Kiefernwälder vor; der südliche Teil wird dominiert von Buschwerk und Grünland.

Rohstoffquellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Provinz Qostanai ist reich an Mineralien, besonders an Einlagerungen von Eisenerz. Die Provinz hat außerdem Vorräte an Braunkohle, Asbest, Lehm, Kalkstein, Bauxit, Gold, Silber und Nickel.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einwohner
1970 984.551
1979 1.084.383
1989 1.220.750
1999 1.017.729
2009 886.328
2016 883.658

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gebiet ist in 16 Kreise (kasach. Ауданы/Audany) und 4 kreisfreie Städte (Arqalyq, Lissakowsk, Qostanai und Rudny) unterteilt. Eine weitere Stadt ist Schitiqara.

Qostanai (Gebiet) (Qostanai)
Arqalyq
Arqalyq
Lissakowsk
Lissakowsk
Qostanai
Qostanai
Rudny
Rudny
Schitiqara
Schitiqara
Audany Fläche [km²] Einwohner Verwaltungssitz
Altynsarin 5.400 14.663 Obaghan
Amangeldi 27.800 17.353 Amangeldi
Äulieköl 11.700 44.644 Äulieköl
Denisow 6.800 19.504 Denisowka
Fjodorow 7.200 26.698 Fjodorowka
Mengdiqara 6.600 29.202 Borowskoi
Nauyrsym 18.300 11.932 Qaramengdi
Qamysty 12.000 13.497 Qamysty
Qarabalyq 6.900 28.761 Qarabalyq
Qarasu 12.800 26.827 Qarasu
Qostanai 7.500 70.204 Satobolsk
Saryköl 6.116 22.103 Saryköl
Schangeldi 37.600 13.457 Torghai
Schitiqara 7.300 49.997 Schitiqara
Taran 7.600 26.369 Taran
Usynköl 7.200 22.637 Usynköl
Einwohner Stand 2016; Quelle (rus.)
Kreisfreie Stadt Fläche [km²] Einwohner
Arqalyq 15.587 42.438
Lissakowsk 200 41.343
Qostanai 240 231.906
Rudny 100 130.105
Einwohner Stand 2016; Quelle (rus.)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gebiet Qostanai – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. stat.gov.kz:Численность населения Республики Казахстан по полу в разрезе областей, городов, районов, районных центров и поселков на 1 января 2016 года (russisch).

Koordinaten: 53° N, 64° O