Quéménéven

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Quéménéven
Kemeneven
Quéménéven (Frankreich)
Quéménéven
Region Bretagne
Département Finistère
Arrondissement Quimper
Kanton Crozon
Gemeindeverband Quimper Bretagne Occidentale
Koordinaten 48° 7′ N, 4° 7′ WKoordinaten: 48° 7′ N, 4° 7′ W
Höhe 52–280 m
Fläche 28,21 km2
Einwohner 1.122 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 40 Einw./km2
Postleitzahl 29180
INSEE-Code
Website http://www.quemeneven.fr/

Quéménéven (bretonisch Kemeneven) ist eine französische Gemeinde mit 1122 Einwohnern (Stand 1. Januar 2015) im Département Finistère. Sie gehört zum Arrondissement Quimper und zum Kanton Crozon.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt in der Region Cornouaille im Westen der Bretagne, etwa zwölf Kilometer östlich der Atlantikküste, zehn Kilometer südlich von Châteaulin, zwölf Kilometer nördlich von Quimper, und 40 Kilometer südöstlich von Brest (Luftlinie). Das Gemeindegebiet gehört zum Einzugsgebiet des Steïr, einem Nebenfluss des Odet. Im äußersten Südwesten hat die Gemeinde einen Anteil am bewaldeten Höhenzug Montagne du Prieuré. Hier liegt auch mit 280 Metern über dem Meer der höchste Punkt der Gemeinde.

Zur Gemeinde Quéménéven gehören die Ortsteile Kergoat, Coat Bernès, Pont Guen und La Gare sowie zahlreiche Weiler und Einzelhöfe.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 1407 1323 1208 1155 1151 1132 1145

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die nächstgelegenen Abfahrten an der autobahnähnlich ausgebauten Schnellstraße E 60 (Nantes-Brest) sowie Regionalbahnhöfe an der überwiegend parallel verlaufenden Bahnlinie gibt es bei Châteaulin und Quimper. Bei Brest befindet sich der Regionalflughafen Aéroport Brest-Bretagne.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Quéménéven – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien