Quévert

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Quévert
Kever
Wappen von Quévert
Quévert (Frankreich)
Quévert
Region Bretagne
Département Côtes-d’Armor
Arrondissement Dinan
Kanton Dinan
Gemeindeverband Dinan Agglomération
Koordinaten 48° 28′ N, 2° 5′ WKoordinaten: 48° 28′ N, 2° 5′ W
Höhe 49–130 m
Fläche 12,48 km2
Einwohner 3.724 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 298 Einw./km2
Postleitzahl 22100
INSEE-Code

Quévert (bretonisch: Kever) ist eine Gemeinde mit 3724 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Westen Frankreichs im Département Côtes-d’Armor in der Region Bretagne. Quévert gehört zum Arrondissement Dinan und zum Kanton Dinan. Die Einwohner werden Quévertois genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quévert ist eine banlieue im Westen von Dinan. Umgeben wird Quévert von den Nachbargemeinden Taden im Norden und Osten, Dinan im Osten und Südosten, Trélivan im Süden, Aucaleuc im Westen und Südwesten sowie Corseul im Westen und Nordwesten. Durch die Gemeinde führt die Route nationale 176.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quévert besteht seit dem 12. Jahrhundert. Seit 1790 ist es eine eigenständige Gemeinde.

Im April 2000 kam es hier zu einem Bombenanschlag in einem Schnellrestaurant durch bretonische Unabhängigkeitskämpfer.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
Einwohner 1.415 1.542 2.579 2.924 3.007 3.118 3.360 3.687
Quelle: INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kapelle Sainte-Anne-du-Rocher aus dem 14. Jahrhundert
  • Kirche Saint-Laurent aus dem 14. Jahrhundert

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes des Côtes-d’Armor. Flohic Editions, Band 1, Paris 1998, ISBN 2-84234-017-5, S. 287–288.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Quévert – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien