Quaëdypre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Quaëdypre
Wappen von Quaëdypre
Quaëdypre (Frankreich)
Quaëdypre
Region Hauts-de-France
Département Nord
Arrondissement Dunkerque
Kanton Wormhout
Gemeindeverband Hauts de Flandre
Koordinaten 50° 56′ N, 2° 27′ OKoordinaten: 50° 56′ N, 2° 27′ O
Höhe 0–31 m
Fläche 18,70 km2
Einwohner 1.078 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 58 Einw./km2
Postleitzahl 59380
INSEE-Code
Website http://www.quaedypre.fr/

Quaëdypre (niederländisch: Kwaadieper) ist eine französische Gemeinde nahe Dünkirchen mit 1078 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Nord in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde gehört zum Kanton Wormhout (bis 2015: Bergues).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quaëdypre liegt etwa 14 Kilometer südlich von Dünkirchen. Lille ist ca. 65 km entfernt. Der Ort liegt zwei Kilometer südsüdöstlich von Bergues.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erstmals im Jahre 1067 erwähnt, hieß der Ort ab 1220 Quatipra und erhielt 1393 seinen heutigen Namen. Die Herkunft des Namens setzt sich vermutlich aus kwaad („schlecht“ oder „klein“) und Ieper oder Ypres (Ulme) zusammen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Omer

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Quaëdypre

Sehenswert ist die im 17. Jahrhundert erbaute Kirche Saint Omer.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Nord. Flohic Editions, Band 1, Paris 2001, ISBN 2-84234-119-8, S. 275–279.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Quaëdypre – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien