QuarkXPress

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
QuarkXPress
Quark-Logo.svg
Basisdaten
Entwickler Quark Inc.
Aktuelle Version 10.1
(3. März 2014)
Betriebssystem Mac OS X (10.7.5-10.9), Windows 7, Windows 8
Kategorie Desktop-Publishing
Lizenz proprietär
Deutschsprachig ja
www.quark.com

QuarkXPress ist ein rahmenorientiertes Layoutprogramm des US-amerikanischen Herstellers Quark Inc. Die erste Version wurde 1987 für den Apple Macintosh veröffentlicht.

Beschreibung[Bearbeiten]

Der ursprüngliche Entwickler von QuarkXPress ist Tim Gill, der Quark Inc. 1981 in Denver gründete und zunächst Textverarbeitungs-Software für Apple II und III schrieb.

Neben dem 1985 erschienenen Aldus PageMaker gilt QuarkXPress als ein Vorreiter des Desktop-Publishing (DTP) und zählt heute mit Adobe InDesign zu den marktführenden DTP-Layoutprogrammen. Es verfügt über zahlreiche im Bereich der Printmedien benötigte Funktionen aus dem Bereich der Druckvorstufe, wie z. B. typografische Kontrolle, die Möglichkeit der Farbseparation, Überfüllungsalgorithmen, PostScript- und PDF-Ausgabe.[1] Weiterhin bietet es für die fortschreitenden Crossmedia-Publishing-Anforderungen auch Funktionen für HTML-, Flash- und App-Export.

Verwendung[Bearbeiten]

QuarkXPress wird in Werbeagenturen und von freien Grafikern, bei Prepress-Dienstleistern sowie in Druckereien und Verlagen eingesetzt. Zusammen mit Redaktionssystemen wie Quark Publishing System (QPS) ist es häufig in der professionellen Zeitungs- und Zeitschriftenproduktion anzutreffen. Weitere Einsatzbereiche sind Prospekte, Broschüren, Kataloge, Faltblätter, Plakate, Geschäftsdrucksachen und auch Database-Publishing-Anwendungen. Dank Unterstützung von Inhaltsverzeichnissen und Stichwortverzeichnissen eignet es sich auch für gestaltungsintensive Buchproduktionen.

Seit QuarkXPress 5 können mit dem Programm auch direkt Webseiten (HTML) erstellt werden, ohne auf einen externen HTML-Editor zuzugreifen. Seit Oktober 2006 kann man mit dem Plug-in Quark Interactive Designer auch Flash-Inhalte direkt aus QuarkXPress erstellen. Dieses Plug-In wird seit QuarkXPress 8 mitgeliefert.

Seit Version 9 können Inhalte zudem in das ePub-Format und in das von Ray Kurzweil entwickelte Blio-Format exportiert werden. Seit QuarkXPress 9.5 können auch HTML5-basierte Apps für Android, Apple iOS und Kindle Fire sowie Web Apps exportiert werden.

Im deutschsprachigen Raum wurde früher die Variante QuarkXPress Passport verkauft, die im Unterschied zu der in England und den USA erhältlichen Variante multilinguale Sprachunterstützung bot. Die Passport-Varianten wurden mit Version 8 abgeschafft. Der einzige Unterschied zwischen den heutigen „Editionen“ sind die Benutzeroberflächen-Sprachen und die Möglichkeit, japanische Typografie zu erstellen.

Jede Edition von QuarkXPress 8 und 9 unterstützt 38 Sprachen und Sprachvarianten – jeweils für Worttrennung und Rechtschreibprüfung. Die Benutzeroberfläche lässt sich dynamisch in andere Sprachen umstellen. Es werden folgende Editionen vertrieben: Amerikas (Nord und Süd), Amerikas Plus, Ostasien, Osteuropa, United Kingdom, United Kingdom Plus, Westeuropa und Westeuropa Plus. Die Plus-Varianten fügen jeweils die Möglichkeit hinzu, japanische Typographie zu erstellen.

Funktionsumfang[Bearbeiten]

Durch die Unterstützung von Plug-ins (die bei Quark XTensions heißen) seit 1989 kann die Funktionalität des Programms erweitert werden.

Seit Version 3.1 ist QuarkXPress auch für Windows-Systeme verfügbar.

Seit Version 4.1 unterstützt QuarkXPress den Import und Export von Inhalten via XML und PDF-Import sowie PDF-Export (nur via Distiller).

Seit Version 5 stellt die Software neben Ebenen auch Features zum Erstellen von Webseiten (HTML) bereit. Aufgrund vielfältiger Proteste zu den zwingend notwendigen Hardwareschlüsseln (Dongles) ab Version 4 wurden diese mit der Version 5 wieder abgeschafft.

QuarkXPress 6 ist die erste unter Mac OS X nativ lauffähige Version, Version 7.01 war die erste Universal Binary Variante.

Version 6.5 fügte eine Unterstützung für das XML-Dokumentenbeschreibungsformat Document Object Model (DOM) hinzu, die allerdings nur gelesen werden kann. Ab Version 6.5 können auch native Photoshop-Dateien (PSD) und Excel-Dateien (XLS) eingelesen werden. Außerdem erlaubt sie, PDFs direkt ohne Zuhilfenahme von Distiller zu erstellen.

Version 7 fügt OpenType- und Unicode-Unterstützung sowie native Schatten und Transparenzen hinzu; letztere können auch granular auf Teilobjekte angewandt werden. Darüber hinaus bietet Version 7 Unterstützung für JDF und PDF/X sowie Flightcheck-Funktionen und solche zum Zusammenarbeiten (so können mehrere Layouter gleichzeitig an der gleichen Seite mit Hilfe sogenannter Composition Zones arbeiten).

Quark liefert seit Version 7 Mehrbetriebssystem-Versionen aus und erlaubt die duale Verwendung einer Lizenz. Somit kann man mit einer Lizenz QuarkXPress z.B. sowohl auf dem heimischen Windows-PC wie auch dem Mac im Büro installieren und nutzen.

Version 8 verbesserte die Oberfläche und erlaubt, Drag & Drop von anderen Anwendungen (wie Finder oder Adobe Bridge) und wieder zurück. Dies soll laut einer von Quark beauftragten Studie[2] die Arbeitsgeschwindigkeit signifikant erhöhen. Außerdem stellt QuarkXPress 8 ostasiatische Typografie, mehrere Grundlinienraster (auch vertikal), einstellbaren optischen Randausgleich, Objektstile, Illustrator (AI) Import und eingebauten Flashexport zur Verfügung.

QuarkXPress 9 bietet Automatisierungsfunktionen und neue Designfunktionen, wie verschachtelte Stile, Legenden (Marginalelemente), Aufzählungen und Nummerierungen, einen Wizard für komplexe Bezierformen, Kontaktbögen (Multi-Bild-Import), Seiten klonen etc.

QuarkXPress 10 ist die erste Cocoa-native Version von QuarkXPress 10 und bietet eine neue "Grafikengine", die nun EPS, PDF, AI und andere Vektorformate nativ und damit hochaufgelöst anzeigt.

Versionsgeschichte[Bearbeiten]

  • QuarkXPress 1 (1987) Nur für Mac OS. Ausgeliefert auf zwei 400 KB 3,5"-Disketten, eine mit dem Programm und Platz für Dokumente, die zweite mit dem Wörterbuch für die Rechtschreibprüfung. Konnte schon spationieren, unterschneiden etc.
  • QuarkXPress 2 (1989) Zusätzliche Funktionen für Farbseparation mit Sonderfarben. XTensions-Schnittstelle (für andere Hersteller). Erste nicht-englische Versionen (Deutsch, Französisch etc.).
    • QuarkXPress 2.1 (1989) Erweiterte typografische Funktionen wie eigene Unterschneidungstabellen.
  • QuarkXPress 3 (1990) erste Version mit Maßpalette und Bibliotheken.
    • QuarkXPress 3.1 (1992) Veröffentlichung der ersten Windows-Version, Unterstützung für Quark Publishing System (QPS).
    • QuarkXPress 3.2 (1993) weitgehende AppleScript-Unterstützung in Mac-Version, erste Version mit Farbmanagement.
    • QuarkXPress 3.3 (1996) erste Version, die auch PPC nativ unterstützt. Erste - optionale - mehrsprachige Version namens Passport (mit Dongle).
    • QuarkXPress 3.32 (1996) Unterstützung für QuarkImmedia.
  • QuarkXPress 4 (1997) erste Version mit PDF-Import- / -Export-Filter. In Europa nur noch Passport-Version, damit zwingend mit Dongle.
    • QuarkXPress 4.1 (1999) erste Version mit XML-Unterstützung.
    • QuarkXPress 4.11 (2000) Version für reformierte Worttrennung und Geschwindigkeitszuwachs unter Mac OS 8.6 und 9.0.
  • QuarkXPress 5 (2002) erste Version mit Tabellenwerkzeug und HTML-Unterstützung. Kein Dongle mehr.
    • QuarkXPress 5.01 (2002) - letzte Version für Mac OS Classic.
  • QuarkXPress 6 (2003) erste Version, die Mac OS X unterstützt.
    • QuarkXPress 6.1 (2004) erste Version mit Excel-Importfilter.
    • QuarkXPress 6.11 (2004) mit erweiterter Sprachunterstützung.
    • QuarkXPress 6.5 (2004) erste Version mit DOM-Unterstützung (nur Lesen), PSD-Import und Bildbearbeitung.
    • QuarkXPress 6.52 (2006) Fehlerkorrektur für QuarkXPress 6.5, nachdem Version 7 freigegeben wurde. Letzte Version für Windows 2000.
  • QuarkXPress 7 (2006) erste Version mit Schatten, Transparenzen, Unicode, OpenType, JDF und Composition Zones. Zusätzliche Sprachen (Griechisch, Polnisch, Tschechisch).
    • QuarkXPress 7.01 (2006) erste Universal-Binary-Version, die nativ auf Apple Macs mit Intel-Prozessoren läuft. PPML-Support. Plattformunabhängige Seriennummer (kann auf Mac und Windows installiert werden).
    • QuarkXPress 7.02 (2006) Unterstützung für viele weitere europäische Sprachen.
    • QuarkXPress 7.1 (2007) Geschwindigkeitssteigerung.
    • QuarkXPress 7.2 (2007) Unterstützung für Windows Vista und weitere osteuropäische Sprachen, sowie XPert Tools (die Objektstile, numerisches Skalieren etc. anbieten).
    • QuarkXPress 7.3 (2007) Unterstützung für weitere europäische Sprachen. Erneute Geschwindigkeitssteigerung. Plug-in ID2Q zum Öffnen von InDesign-Dateien (einschließlich CS3, limitiert bis Februar 2008) und Designwerkzeug für SWF (Flash) werden mitgeliefert.
    • QuarkXPress 7.31 (2007) Wesentliche Verbesserung der Rechtschreibkontrolle. Unterstützung von Mac OS X 10.5. Offizielle MS-Zertifizierung für Windows Vista.
    • QuarkXPress 7.4 (2008) Nicht öffentliche Version, nur für QPS-Kunden.
    • QuarkXPress 7.5 (2008) Fehlerkorrektur für QuarkXPress 7. Stellt die Kompatibilität zu QuarkXPress 8 her.
  • QuarkXPress 8 (2008) Erste globale Version. Auffälligste Neuerung ist die überarbeitete Benutzeroberfläche. Funktionen: anpassbarer optischer Randausgleich, AI-Import, Illustrationswerkzeuge, Designraster, Objektstile, Drag&Drop-Unterstützung, japanische Typografie, Flash-Design und -Export.
    • QuarkXPress 8.01 (2008) verbesserte Rechtschreibkontrolle bei Groß- und Kleinschreibung.
    • QuarkXPress 8.02 (2009) fünf neue Sprachen und neue Pantone-Bibliotheken.
    • QuarkXPress 8.1 (2009) Numerisches Skalieren, native Transparenzen (mit PDFMarks) und Ebenen im PDF Export, verbesserte Rechtschreibprüfung und andere Funktionsverbesserungen. Unterstützt Mac OS X 10.6 und Windows 7.
    • QuarkXPress 8.12 (2009) Fehlerbehebungen.
    • QuarkXPress 8.15 (2010) (Nur Mac OS X) Behebt Aktivierungsprobleme auf neuerer Apple-Hardware.
    • QuarkXPress 8.1.6.0 (2010) Geschwindigkeitsverbesserungen, „Original bearbeiten“ unter Windows.
    • QuarkXPress 8.1.6.2 (2010) Bugfix
    • QuarkXPress 8.5 (2010) Bugfixes, Auto Updater, .docx-Import
    • QuarkXPress 8.5.1 (2011) Bugfixes, konfigurierbarer Vorgabenpfad
  • QuarkXPress 9 (2011) Mitlaufende Marginalien, verschachtelte Formate, Aufzählungszeichen, Bezierformen-Wizard, Multi-Bildimport, ePub Export.
    • QuarkXPress 9.0.1 (2011) Bugfix
    • QuarkXPress 9.1 (2011) Unterstützung für Mac OS X 10.7, App Studio (iPad App Publishing), Export nach ePub und BlioReader, ePub Tagging Regeln, Ansichtsgruppen, Texteditor.
    • QuarkXPress 9.2 (2012) ePub3-Export.
    • QuarkXPress 9.2.1 (2012) nur für den Mac: Bugfix wegen 10.7.3
    • QuarkXPress 9.2.1.1 (2012) Support für das Retina-Display im App Studio
    • QuarkXPress 9.3 (2012) Export für Amazon Kindle
    • QuarkXPress 9.3.1 (2012) Unterstützung für OS X 10.8
    • QuarkXPress 9.3.1.1 (2012) Bugfix Rechtschreibprüfung, nur für den MAC
    • QuarkXPress 9.5 (2012) HTML5 basierte Apps erstellen
    • QuarkXPress 9.5.1 (2013) Unterstützung für Windows 8
    • QuarkXPress 9.5.1.1 (2013) Fehlerbehebungen
    • QuarkXPress 9.5.2 (2013) Fehlerbehebungen
    • QuarkXPress 9.5.3 (2013) Fehlerbehebungen
    • QuarkXPress 9.5.3.1 (2013) Fehlerbehebungen
    • QuarkXPress 9.5.4 (2013) Unterstützung für OS X 10.9, nicht mehr kompatibel mit Mac OS X 10.5
  • QuarkXPress 10 (erschienen im September 2013) Portierung auf Cocoa, neues UI, neue Grafik-Engine[3]
    • QuarkXPress 10.0.0.1 (2013) Erste frei verfügbare Version: Weblayout, Interactiv Designer und Buchfunktion wurden entfernt
    • QuarkXPress 10.0.0.2 (2013) Fehlerbehebungen
    • QuarkXPress 10.0.1 (2013) Unterstützung für OS X Mavericks und Windows 8.1
    • QuarkXPress 10.0.2 (2013) Fehlerbehebungen, Steigerung der Geschwindigkeit bei der Bearbeitung
    • QuarkXPress 10.1 (2014) 8000% Zoom, dynamische Hilfslinien, HTML5-Animationen, Bildexport, neue Buchfunktion [4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Macwelt (DE): Neue Funktionen in QuarkXPress 9
  2. Desktop - QuarkXPress 8: Pfeiffer Report (Version vom 17. Februar 2010 im Archiv von Archive.org)
  3. Publisher (CH) Artikel
  4. Graphics.com: QuarkXPress 10.1 und Einschätzung zu InDesign

Weblinks[Bearbeiten]