Quarna Sotto

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Quarna Sotto
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
Quarna Sotto (Italien)
Quarna Sotto
Staat Italien
Region Piemont
Provinz Verbano-Cusio-Ossola (VB)
Koordinaten 45° 52′ N, 8° 21′ OKoordinaten: 45° 52′ 0″ N, 8° 21′ 0″ O
Höhe 802 m s.l.m.
Fläche 16,04 km²
Einwohner 392 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte 24 Einw./km²
Postleitzahl 28896
Vorwahl 0323
ISTAT-Nummer 103059
Volksbezeichnung quarnesi
Schutzpatron San Nicola (6. Dezember)
Website Quarna Sotto
Quarna Sotto
Quarna Sotto
Oratorium San Rocco im Alp Camasca

Quarna Sotto ist eine Gemeinde in der italienischen Provinz Verbano-Cusio-Ossola (VB) in der Region Piemont.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gemeindegebiet umfasst eine Fläche von 16,04 km². Der Ort liegt auf einer Höhe von 802 m ü. dem M. Die Nachbargemeinden sind Nonio, Omegna, Quarna Sopra, Valstrona und Varallo Sesia.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1861 1871 1881 1901 1921 1931 1951 1971 1991 2001 2011 2018
Einwohner 837 861 878 894 1008 927 765 607 475 427 420 393

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Pfarrkirche San Nicolao die im 18. Jahrhundert auf den Fundamenten eines anderen bereits existierenden Sakralbaus erweitert wurde. Im Inneren ragt der Hochaltar aus polychromem Marmor heraus; bemerkenswert ist auch die Orgel, Werk von Luigi Maroni Biroldi aus Varese (1837).
  • Oratorium del Saliente wurde zu Beginn des 19. Jahrhunderts von Giovanni Avondo mit Fresken versehen.
  • Museo Etnografico e dello Strumento Musicale a Fiato in dem Musikinstrumente ausgestellt sind und die handwerklichen Techniken des Bauens veranschaulicht werden.

Camasca Alm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1970 wurde die Kutschfahrt zur Camasca, der größten und schönsten Alm des Quarna Sotto, fertiggestellt; er ist traditioneller Ort der Festlichkeiten von San Rocco. Bis 1944 verbrachte hier ein großer Teil der Bevölkerung von Quarna Sotto die Sommermonate. Die Alm ist von zahlreichen Wanderwegen durchzogen, darunter der Aufstieg zur Massa del Turlo und zum Monte Croce.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Carlo Casanova (* 21. JUni 1871 in Crema; † 11. Mai 1950 in Quarna Sotto) ein italienischer Maler und Kupferstächer.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Verschiedene Autoren: Comuni della Provincia del Verbano-Cusio-Ossola. Consiglio Regionale del Piemonte, Chieri 2012, ISBN 9788896074503.
  • Verschiedene Autoren: Il Piemonte paese per paese. Bonechi Editore, Firenze 1996, ISBN 88-8029-156-4.
  • Verschiedene Autoren: Piemonte (non compresa Torino). Touring Club Italiano, Milano 1976, S. 608, Quarna Sotto online (italienisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Quarna Sotto – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.