Queuille

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt die französische Gemeinde Queuille. Zum französischen Politiker siehe Henri Queuille.
Queuille
Wappen von Queuille
Queuille (Frankreich)
Queuille
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Puy-de-Dôme
Arrondissement Riom
Kanton Saint-Georges-de-Mons
Gemeindeverband Combrailles Sioule et Morge
Koordinaten 45° 58′ N, 2° 51′ OKoordinaten: 45° 58′ N, 2° 51′ O
Höhe 428–746 m
Fläche 10,03 km2
Einwohner 265 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 26 Einw./km2
Postleitzahl 63780
INSEE-Code
Website http://www.queuille.fr/

Queuille ist eine französische Gemeinde mit 265 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2014) im Département Puy-de-Dôme in der Region Auvergne-Rhône-Alpes. Sie gehört zum Arrondissement Riom und zum Kanton Saint-Georges-de-Mons (bis 2015: Kanton Manzat). Die Einwohner werden Queuillant(e)s genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Queuille liegt etwa 28 Kilometer nordnordwestlich von Clermont-Ferrand in den Monts Dômes am Fluss Sioule, der die nördliche und westliche Gemeindegrenze bildet, und im Regionalen Naturpark Volcans d’Auvergne (französisch Parc naturel régional des Volcans d’Auvergne). Umgeben wird Queuille von den Nachbargemeinden Saint-Gervais-d’Auvergne im Norden, Vitrac im Osten, Saint-Georges-de-Mons im Süden sowie Sauret-Besserve im Westen und Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
230 224 229 233 243 255 280 262
Quelle: Cassini und INSEE

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Queuille (Puy-de-Dôme) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien