Queyrac

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Queyrac
Cairac
Queyrac (Frankreich)
Queyrac
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Gironde
Arrondissement Lesparre-Médoc
Kanton Le Nord-Médoc
Gemeindeverband Médoc Atlantique
Koordinaten 45° 22′ N, 0° 59′ WKoordinaten: 45° 22′ N, 0° 59′ W
Höhe 3–13 m
Fläche 30,73 km2
Einwohner 1.369 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 45 Einw./km2
Postleitzahl 33340
INSEE-Code

Rathaus (Mairie) von Queyrac

Queyrac (okzitanisch: Cairac) ist eine französische Gemeinde im Département Gironde in der Region Nouvelle-Aquitaine mit 1.369 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016). Sie gehört zum Arrondissement Lesparre-Médoc und zum Kanton Le Nord-Médoc (bis 2015: Kanton Lesparre-Médoc). Die Einwohner werden Queyracais genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Queyrac liegt etwa 65 Kilometer nordnordwestlich von Bordeaux im Médoc. Umgeben wird Queyrac von den Nachbargemeinden Vensac im Norden und Nordwesten, Jau-Dignac-et-Loirac im Norden und Nordosten, Bégadan und Civrac-en-Médoc im Osten, Gaillan-en-Médoc im Süden sowie Vendays-Montalivet im Westen.

Durch die Gemeinde führt die frühere Route nationale 215 (heutige D1215).

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
195419621968197519821990199920062013
1.2391.1091.0991.0301.1271.1291.1641.3181.377[1]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Hilaire
  • Kapelle Saint-Roch
  • Schloss Bernon
  • Schloss Guidon
  • Schloss Carcanieux
  • Schloss Le Mouva

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Gironde. Flohic Éditions, 2 Bände, Paris 2001, ISBN 2-84234-125-2, S. 868.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Queyrac – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bevölkerungsentwicklung Queyrac auf der Site des INSEE, Abruf am 16. Mai 2016.