Quimperlé

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Quimperlé
Kemperle
Wappen von Quimperlé
Quimperlé (Frankreich)
Quimperlé
Region Bretagne
Département Finistère
Arrondissement Quimper
Kanton Quimperlé (Chef-lieu)
Gemeindeverband Quimperlé Communauté
Koordinaten 47° 52′ N, 3° 33′ WKoordinaten: 47° 52′ N, 3° 33′ W
Höhe 2–83 m
Fläche 31,73 km2
Einwohner 12.057 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 380 Einw./km2
Postleitzahl 29300
INSEE-Code
Website http://www.quimperle.com/

Quimperlé (bret. Kemperle) ist eine Stadt mit 12.057 Einwohnern (Stand 1. Januar 2017) im Nordwesten Frankreichs. Quimperlé liegt in der Region Bretagne, Département Finistère in der Cornouaille. Der bretonische Name Kemperle leitet sich von Kemper Ele (dt. Zusammenfluss der Ele) ab, da hier die Isole (bret. Izol) in die Ellé (bret. Ele) fließt, die ab hier den Ästuar namens Laïta bildet und schließlich in den Atlantik mündet.

Im Februar 2016 war Quimperlé eine von 13 Gemeinden, die der Stufe 3 der Charta Ya d’ar brezhoneg zur Förderung der bretonischen Sprache angehörten.

Häuserzeile am Fluss in Quimperlé
Markthalle in Quimperlé
Kirchen in Quimperlé

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt an der Route nationale 165 und hat einen Bahnhof an der Bahnstrecke Savenay–Landerneau.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten und Museen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Quimperlé

  • Dolmen von Roscasquen
  • Kirche Sainte-Croix, erbaut im 11. Jahrhundert
  • Kirche Notre-Dame-de-l'Assomption (13. Jahrhundert)
  • Altstadt
  • Stadtmuseum

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Finistère. Flohic Editions, Band 2, Paris 1998, ISBN 2-84234-039-6, S. 1344–1362.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Quimperlé – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien