Departamento del Quindío

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Quindío)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Quindío
Flagge
Wappen
Daten
Hauptstadt Armenia
Gouverneur Carlos Eduardo Osorio Buritica (2016–2019)
Fläche 1.845 km²
Einwohner (Gesamt)
 – Volkszählung 2005
 – Bevölkerungsdichte
 
534.552 
290 Einwohner/km²
Urbanisierung 83,3%
Alphabetisierungsrate 89%
Gemeindeanzahl 12
Volksbezeichnung quindiana/o
Wichtige Städte Calarcá, La Tebaida, Montenegro
Karte
EcuadorPeruBrasilienNiederlandeVenezuelaPanamaDepartamento del AtlánticoDepartamento del MagdalenaLa GuajiraDepartamento de BolívarDepartamento del CesarDepartamento de Norte de SantanderDepartamento de SucreDepartamento de CórdobaDepartamento de AntioquiaDepartamento de SantanderDepartamento del ChocóDepartamento del AraucaDepartamento de CasanareDepartamento de BoyacáDepartamento de CaldasDepartamento de RisaraldaQuindíoBogotáCundinamarcaTolimaValle del CaucaDepartamento de CaucaDepartamento de NariñoDepartamento de HuilaDepartamento de PutumayoVichadaMeta (Kolumbien)GuainíaGuaviareDepartamento de CaquetáDepartamento del VaupésDepartamento de AmazonasKarte
Über dieses Bild
Lage von Quindío in Kolumbien

Das Departamento del Quindío ist die flächenmäßig kleinste Provinz Kolumbiens. Sie wird von Risaralda im Norden, Tolima im Osten und Valle del Cauca im Westen umschlossen.

Die Landwirtschaft mit den Kulturen Kaffee, Bananen, Yuca und Kartoffeln und die Viehzucht von Schweinen und Rindern sind die wirtschaftlichen Standbeine der dichtbesiedelten Provinz. Die industriellen Aktivitäten beschränken sich auf die Lebensmittel- und Getränkeindustrie sowie Textilherstellung und Lederverarbeitung.

Administrative Unterteilung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Departamento del Quindío besteht aus zwölf Gemeinden. Die Einwohnerzahlen sind auf Grundlage der Volkszählung des DANE 2005 angegeben, hochgerechnet für das Jahr 2018.

Gemeinde Einwohnerzahl 2018[1]
Armenia 301.224
Buenavista 2.758
Calarcá 78.779
Circasia 30.655
Córdoba 5.268
Filandia 13.580
Génova 7.487
La Tebaida 45.242
Montenegro 41.722
Pijao 6.000
Quimbaya 35.195
Salento 7.100

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hochrechnung der Einwohnerzahlen von Kolumbien auf der offiziellen Seite vom DANE