Råsunda IP

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Råsunda Idrottsplats
Råsunda IP 1912
Råsunda IP 1912
Daten
Ort Solna, SchwedenSchweden Schweden
Koordinaten 59° 21′ 45,9″ N, 17° 59′ 46,7″ OKoordinaten: 59° 21′ 45,9″ N, 17° 59′ 46,7″ O
Eröffnung 18. September 1910
Abriss 1937
Oberfläche Naturrasen
Verein(e)
Veranstaltungen

Der Råsunda Idrottsplats, häufig abgekürzt als Råsunda IP, (deutsch: Råsunda Sportplatz) war ein Fußballstadion im Solna, Schweden.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Stadion wurde am 18. September 1910 eröffnet und war die Heimspielstätte des AIK Fotboll. Es verfügte über eine Kapazität von 2000 Sitzplätzen. Jedoch besuchten teilweise bis zu 18.569 Zuschauer die Spiele im Stadion.

Am 18. Juni 1911 fand im Råsunda IP das erste Länderspiel statt. Die Schwedische Nationalmannschaft unterlag der Auswahl des Deutschen Reichs. Während den Olympischen Sommerspielen 1912 wurden im Råsunda IP Spiele des Olympischen Fußballturniers ausgetragen. Fortan trug der AIK seine Heimspiele im Olympiastadion von Stockholm aus. 1937 erfolgte der Abriss des Råsunda IP. An gleicher Stelle wurde das Råsundastadion errichtet.

Länderspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Heim Gast Erg. Wettbewerb Zuschauer
18. Juni 1911 SchwedenSchweden Schweden NS-StaatNS-Staat Deutsches Reich 2:4 Testspiel 3.000
17. Sep. 1911 SchwedenSchweden Schweden NorwegenNorwegen Norwegen 4:1 Testspiel 3.000
27. Juni 1911 SchwedenSchweden Schweden Finnland Großfurstentum 1883Großfürstentum Finnland Finnland 7:1 Testspiel 3.000
29. Juni 1912 Osterreich KaisertumKaisertum Österreich Österreich NS-StaatNS-Staat Deutsches Reich 5:1 Olympische Sommerspiele 1912 2.000
30. Juni 1912 Osterreich KaisertumKaisertum Österreich Österreich NiederlandeNiederlande Niederlande 1:3 Olympische Sommerspiele 1912 7.000
30. Juni 1912 DanemarkDänemark Dänemark NorwegenNorwegen Norwegen 7:0 Olympische Sommerspiele 1912 700
01. Juli 1912 SchwedenSchweden Schweden Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien 0:1 Olympische Sommerspiele 1912 2.500
01. Juli 1912 NS-StaatNS-Staat Deutsches Reich Russisches Kaiserreich 1883Russisches Kaiserreich Russisches Reich 16:0 Olympische Sommerspiele 1912 2.500
03. Juli 1912 Ungarn 1867Ungarn Ungarn NS-StaatNS-Staat Deutsches Reich 3:1 Olympische Sommerspiele 1912 2.000
04. Juli 1912 Finnland Großfurstentum 1883Großfürstentum Finnland Finnland NiederlandeNiederlande Niederlande 0:9 Olympische Sommerspiele 1912 1.000
05. Juli 1912 Osterreich KaisertumKaisertum Österreich Österreich Ungarn 1867Ungarn Ungarn 0:3 Olympische Sommerspiele 1912 5.000
24. Mai 1914 SchwedenSchweden Schweden Finnland Großfurstentum 1883Großfürstentum Finnland Finnland 4:3 Testspiel 2.000
10. Juni 1914 SchwedenSchweden Schweden EnglandEngland England[1] 1:5 Testspiel 5.000
19. Juni 1914 SchwedenSchweden Schweden[2] Ungarn 1867Ungarn Ungarn 1:5 Testspiel 6.000
21. Juni 1914 SchwedenSchweden Schweden Ungarn 1867Ungarn Ungarn 1:1 Testspiel 5.000
05. Juli 1914 SchwedenSchweden Schweden Russisches Kaiserreich 1883Russisches Kaiserreich Russisches Reich 2:2 Testspiel 1.200
25. Okt. 1914 SchwedenSchweden Schweden NorwegenNorwegen Norwegen 7:0 Testspiel 5.000
24. Mai 1923 SchwedenSchweden Schweden[3] EnglandEngland England 1:3 Testspiel 12.000
21. Sep. 1924 SchwedenSchweden Schweden NorwegenNorwegen Norwegen 6:1 Nordische Fußballmeisterschaft 1924–28 8.000
14. Juni 1929 SchwedenSchweden Schweden FinnlandFinnland Finnland 3:1 Nordische Fußballmeisterschaft 1924–28 16.982
02. Juli 1933 SchwedenSchweden Schweden Ungarn 1918Ungarn Ungarn 5:2 Testspiel 18.569

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. England spielte mit einer Amateurauswahl.
  2. Schweden trat mit der B-Mannschaft an.
  3. Schweden trat mit einer gemischten Mannschaft an. Dieses Spiel wird vom schwedischen Verband und der FIFA nicht anerkannt.