Genferseeregion

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Région lémanique)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Genferseeregion
Région lémanique
Karte GenferseeregionRégion lémanique
Kantone: Kanton WaadtKanton Waadt Waadt

Kanton WallisKanton Wallis Wallis

Kanton GenfKanton Genf Genf

Amtssprachen: Französisch, Deutsch
Fläche: 8'436 km²
Einwohner: 1'536'704[1] (30. September 2013)
Bevölkerungsdichte: 182 Einw. pro km²

Die Genferseeregion (französisch Région lémanique) ist eine Grossregion in der Schweiz. Nach der Einteilung des Bundesamts für Statistik umfasst sie die Gebiete der Kantone Waadt, Wallis und Genf, stellt also einen Teil der Romandie (französische Schweiz) und der Deutschschweiz dar.[2]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ständige und nichtständige Wohnbevölkerung nach Staatsangehörigkeitskategorie, Geschlecht und Kanton, am Ende des dritten Quartals 2013 (Memento des Originals vom 7. August 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bfs.admin.ch (XLS, 41 kB). Bundesamt für Statistik (BFS). Abgerufen am 1. Januar 2014.
  2. Bundesamt für Statistik (1999): Die sieben Grossregionen der Schweiz: Die Schweiz im europäischen Regionalsystem, Pressemitteilung.