Rémalard

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rémalard
Wappen von Rémalard
Rémalard (Frankreich)
Rémalard
Gemeinde Rémalard en Perche
Region Normandie
Département Orne
Arrondissement Mortagne-au-Perche
Koordinaten 48° 26′ N, 0° 46′ OKoordinaten: 48° 26′ N, 0° 46′ O
Postleitzahl 61110
Ehemaliger INSEE-Code 61345
Eingemeindung 1. Januar 2016

Rémalard ist eine Ortschaft und eine ehemalige französische Gemeinde mit zuletzt 1.212 Einwohnern (Stand: 2013) im Département Orne in der Region Normandie. Sie gehörte zum Arrondissement Mortagne-au-Perche und zum Kanton Bretoncelles. Die Einwohner werden Rémalardais genannt.

Mit Wirkung vom 1. Januar 2016 wurden die bisherigen Gemeinden Bellou-sur-Huisne, Rémalard und Dorceau zu einer Commune nouvelle mit dem Namen Rémalard en Perche zusammengeschlossen. Den ehemaligen Gemeinden wurde in der neuen Gemeinde der Status einer Commune déléguée nicht zuerkannt. Der Verwaltungssitz befindet sich im Ort Rémalard.[1]

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rémalard liegt im Herzen der Perche und an der Huisne.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 1.190 1.256 1.308 1.302 1.344 1.244 1.257 1.212
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Germain-d'Auxerre, seit 1930 Monument historique
  • Wallburgen (Kastralmotten) in Le Châtellier und in Le Château, beide seit 1994 Monument historique
  • Schloss Voré
  • Herrenhäuser

Partnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit den britischen Gemeinden Castle Cary und Ansford in Somerset (England) bestehen Partnerschaften.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rémalard – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Erlass NOR 1111-15-00051 der Präfektur über die Bildung der Commune nouvelle Rémalard en Perche vom 21. September 2015.