Río Camaná

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Río Colca)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Río Camaná – Río Colca – Río Majes
Río Colca im Bereich des Colca-Cañons

Río Colca im Bereich des Colca-Cañons

Daten
Lage PeruPeru Peru
Flusssystem Río Camaná
Quellgebiet Westkordillere der Anden
15° 51′ 33″ S, 70° 55′ 35″ W
Quellhöhe ca. 4000 m
Mündung bei Camaná in den PazifikKoordinaten: 16° 37′ 52″ S, 72° 45′ 51″ W
16° 37′ 52″ S, 72° 45′ 51″ W
Mündungshöhe m
Höhenunterschied ca. 4000 m
Sohlgefälle ca. 10 ‰
Länge ca. 388 km
Einzugsgebiet 17.031 km²
Durchflossene Stauseen Jayuchaca, Condoroma
Río Majes

Río Majes

Der Río Camaná ist ein Fluss im Süden von Peru in der Region Arequipa. In seinem Oberlauf trägt er den Namen Río Colca und im Mittellauf wird er als Río Majes bezeichnet.

Flusslauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Fluss hat eine Länge von etwa 388 km und er entspringt in der Cordillera Volcánica des Anden-Hochgebirges. Im Oberlauf passiert er nach der Ortschaft Chivay den Colca Cañon, eine der größten Schluchten der Erde. Von dort fließ er in südwestliche Richtung und mündet bei Camaná schließlich in den Pazifischen Ozean. Weiter westlich verläuft der Río Ocoña.

Während der Regenzeit in den Sommermonaten von November bis März führt er ein Vielfaches der normalen Wassermenge.

Die Kakteenart Armatocereus riomajensis ist nach dem Río Majes benannt, in dessen Tal sie verbreitet ist.[1]

Ökologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Río Camaná kommt die Garnelen-Art Cryphiops caementarius aus der Familie der Felsen- und Partnergarnelen (Palaemonidae) vor.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Urs Eggli, Leonard E. Newton: Etymological Dictionary of Succulent Plant Names. Springer, Berlin/Heidelberg 2010, ISBN 978-3-642-05597-3, S. 203.
  2. Camarón del Rio. Instituto del Mar del Peru - IMARPE. Abgerufen am 25. September 2019.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Río Camaná – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien