Río Pánuco

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel befasst sich mit dem Fluss. Für das Schiff siehe Rio Panuco (Schiff).
Río Pánuco
Río Pánuco

Río Pánuco

Daten
Lage Mexiko
Flusssystem Río Pánuco
Ursprung Zusammenfluss der Flüsse Moctezuma und Tampaón
21° 58′ 5″ N, 98° 33′ 48″ W
Mündung Golf von MexikoKoordinaten: 22° 16′ 0″ N, 97° 47′ 0″ W
22° 16′ 0″ N, 97° 47′ 0″ W
Länge 120 km
Einzugsgebiet 86.500 km²
Abfluss MQ
1384 m³/s
Río Pánuco; Kupferstich von Van Beecq (um 1680)

Der Río Pánuco ist ein ca. 120 km langer Fluss im Osten von Mexiko.

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Río Pánuco entsteht durch den Zusammenfluss der Flüsse Moctezuma und Tampaón im Bundesstaat San Luis Potosí im Osten von Zentral-Mexiko. Hydrologisch ist er damit Teil des Tula-Moctezuma-Pánuco Systems. Er mündet in den Golf von Mexiko bei den Städten Tampico und Ciudad Madero, die etwa 25 km nordwestlich der Stadt Pánuco liegen. Die letzten ca. 15 km des Flusses sind schiffbar.

Quellflüsse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sein längster Quellfluss, der Río Moctezuma, entspringt aus zahlreichen kleineren Quellflüssen in einer Höhe von ca. 2800 m im Bundesstaat México. Später wird er Río Belice und Río Tula genannt und noch später Río Moctezuma.

Ein anderer Quellfluss, der Río Santamaria, entspringt in der Sierra Gorda und nennt sich nach seinem Zusammenfluss mit dem Río Gallinas Río Tampaón.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einem Teil der Forscher gilt der Río Pánuco als Ausgangspunkt für den Exodus eines Teils der Tolteken in Richtung der Halbinsel Yucatán. Als erster Europäer entdeckte Juan de Grijalva im Jahre 1518 den Fluss.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Río Pánuco – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien