Río Suchiate

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Río Suchiate
Daten
Lage Guatemala
Quelle Vulkan Tacaná
15° 9′ 47″ N, 91° 57′ 22″ W
Quellhöhe 3000 m
Mündung PazifikKoordinaten: 14° 31′ 48″ N, 92° 13′ 36″ W
14° 31′ 48″ N, 92° 13′ 36″ W
Länge 161 km
Einzugsgebiet 1400 km²(davon 336 km² in Mexiko)

Mittelabschnitt des Río Suchiate (links Guatemala – rechts Mexiko)

Mittelabschnitt des Río Suchiate (links Guatemala – rechts Mexiko)

Der Río Suchiate entspringt im Gebiet des Vulkans Tacaná im westlichen Hochland von Guatemala nahe der Grenze zu Mexiko. Die letzten 75 km auf seinem Weg nach Süden in den Pazifischen Ozean bildet er die Grenze zwischen beiden Ländern.

Toponym[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name Suchiate lässt sich wahrscheinlich auf Ursprünge in der Nahuatl-Sprache zurückführen, die von den im 15. und beginnenden 16. Jahrhundert auch in dieser Region dominierenden Azteken gesprochen wurde. Der aztekische Name Xochi Atl bedeutet in etwa so viel wie ‚Blumenwasser‘.

Grenze[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwei Brücken überspannen den Fluss: Der Puente Internacional de Talisman verbindet die Orte El Carmen (Guatemala) und Talismán (Mexiko); der Puente Dr. Rodolfo Robles verbindet die Städte Tecún Umán und Hidalgo. Beide sind wichtige Grenzübergangsstellen für Emigranten aus den mittelamerikanischen Staaten Honduras, Nicaragua und El Salvador auf ihrem Weg in die USA. Der 'Kleine Grenzverkehr' zwischen Mexiko und Guatemala wird oft zu Fuß oder mit Schlauchbooten abgewickelt...

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die präkolumbische Stätte von Izapa findet sich – nur wenige Kilometer vom Fluss entfernt – im Südwesten der Kleinstadt Tuxtla Chico auf dem Gebiet des heutigen Bundesstaates Chiapas in Mexiko.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]