Río Tacuarí

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Río Tacuarí
Río Tacuarí.jpg
Daten
Lage Südamerika, Uruguay
Flusssystem Río Tacuarí
Abfluss über Laguna Merín → Canal São Gonçalo → Lagoa dos Patos → Atlantik
Quelle westlich von Puntas del Parao in der Cuchilla Guazunambí
Mündung Laguna MerínKoordinaten: 32° 46′ 13″ S, 53° 18′ 35″ W
32° 46′ 13″ S, 53° 18′ 35″ W

Länge 230 km
Einzugsgebiet 3600 km²
Linke Nebenflüsse de las Islas, de la Coronilla, Fiera, del Cerro Colorado, del Abrojal, Arroyo Laguna del Negro, Arroyo Saca Calzones, Arroyo Medina, N.N., N.N., Arroyo Conventos, del Cerro Verde, Laureles, Bilanguillo, Arroyo Chuy, Arroyo Amarillo, del Tarumán, de la Divisa, Bañado Grande, N.N. (de la Totora oder La Palma), de las Palmas, N.N. (de las Pajas oder de la Aguada de Felipe), Arroyo Malo, N.N., N.N., del Mangrullo, Arroyo Arbolito, Arroyo Garao, N.N., de las Palomas, N.N., Arroyo de Santos, del Ceibo, Grande
Rechte Nebenflüsse N.N., Yerba Sola, N.N., Cañada del Sauce, Infiernillo, del Paso Hondo, del Paso de la Arena, Campamento, Arroyo del Parado, Arroyo Laureles, Blanquillo, N.N., Arroyo del Caracú, Manguera de Julián, del Sauce, Arroyo Rabón, Arroyo Campamento, Divisoria, del Rodeo, Isla de los Ceibos, de la Palma, de la Teja, Arroyo Campamento, del Palmar, N.N.

Der Río Tacuarí ist ein Fluss im Osten Uruguays.

Er entspringt auf dem Gebiet des Departamento Cerro Largo westlich von Puntas del Parao in der Cuchilla Guazunambí. Von dort fließt auf einer Gesamtlänge von 230 km zunächst in nördliche Richtung und ändert die Fließrichtung nach relativ kurzer Distanz nach Osten, um dann südlich von Melo von Nordwesten nach Südosten bis zur Grenze von Treinta y Tres zu fließen. Dabei passiert er die Orte Arachania und später auch Plácido Rosas. Auf seinem weiteren Verlauf bildet er bis zur Mündung die Departamentogrenze. Er mündet schließlich westsüdwestlich von Lago Merín in die Laguna Merín. Die Größe seines Einzugsgebiets beträgt in etwa 3.600 km².[1] Ein Nebenfluss des Río Tacuarí ist der Arroyo Chuy del Tacuarí.

Im Río Negro und im Río Tacuarí Becken wurde im Jahr 2009 die bisher unbekannte Buntbarsch-Art Gymnogeophagus tiraparae entdeckt.[2][3]

Karte mit Verlauf des Flusses

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Enciclopedia Geografica del Uruguay
  2. Bericht im AquaNet-Magazin@1@2Vorlage:Toter Link/www.aquanet.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. vom 22. April 2009
  3. A new species of Gymnogeophagus from the río Negro and río Tacuarí basins, Uruguay (Teleostei: Perciformes) von Iván González-Bergonzoni, Marcelo Loureiro und Sebastián Oviedo (englisch; PDF-Datei; 1,57 MB)