Róbert Puzsér

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Róbert Puzsér (* 24. Oktober 1974 in Budapest) ist ein ungarischer Publizist, Moderator, Redakteur und Gesellschaftskritiker.

Róbert Puzsér

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach seinem Diplomabschluss als Lehrer für Geschichte sowie Ungarische Literatur und Sprache an der Eötvös-Loránd-Universität in Budapest arbeitete er ein Jahr lang als Geschichtslehrer an einer Mittelschule. Als Kultur-, Medien- und Gesellschaftskritiker ist er seit 2004 regelmäßiger Gast in Fernsehen und Radio und absolviert wöchentlich mehrere öffentliche Bühnenauftritte im Budapester Nachtleben. Als freier Autor verfasst er für zahlreiche Portale, Zeitungen und Magazine Artikel und Essays. Mit mehreren, langjährigen, zu Freunden gewordenen Mitarbeitern betreibt er die Online-Plattform szelsokozep.com, wo er unter anderem eigene Kritiken in schriftlicher sowie in audiovisueller Form veröffentlicht und öffentlich diskutieren lässt.

Bei den Kommunalwahlen 2019 in Ungarn kandidierte er für die Liste Állampolgárok a Centrumban Egyesület für den Posten des Oberbürgermeisters von Budapest mit dem Programm "Sétáló Budapest" (auf Deutsch etwa "Spazierender Budapest") und erhielt 4,46 Prozent der abgegebenen Stimmen.[1]

Sendungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gang (MTV, 2004–2005, regelmäßiger Gast)
  • Szélsőközép (Budapest Rádió, 2005–2006, Redakteur und Moderator)
  • Demokrácia Rt.(Budapest Rádió, 2005–2006, Redakteur und Moderator)
  • Apokalipszis Rt. (Budapest Rádió, 2006–2007, Redakteur und Moderator)
  • Na, mi újság? (Budapest TV, 2007–2008, Redakteur und Moderator)
  • Lapzárta (Hír TV, 2007–2008, regelmäßiger Gast)
  • Szigorúan Ellenőrzött Mondatok (Echo TV, 2008, Redakteur und Moderator)
  • Szélsőközép (RadioCafé, 2008, Redakteur und Moderator)
  • A hét mesterlövésze (RadioCafé, 2009–2011, Filmkritik – Redakteur und Moderator)
  • A hét mesterlövésze (Wiederholung aller Sendungen: Jazzy Radio, seit 2013)
  • Csillag Születik (RTL Klub, 2012, Jurymitglied)
  • Aranylövés Puzsérral (SportKlub, seit 2015, Moderator)
  • Önkényes Mérvadó (Jazzy Radio, seit 2015, Moderator)

Regelmäßige Bühnenauftritte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Reklámtörvényszék (Ötkert, Budapest, 2013, wöchentlich – Medienkritik)
  • Sznobjektív (Gozsdu Manó Klub, Budapest, 2012–2014, wöchentlich – Kulturkritik)
  • Stand-up Tragedy (stattfindend in verschiedenen Lokalen budapestweit, seit 2012, Gesellschaftskritik)
  • A Civilizáció Visszavág (Corvin Dumaszínház, Budapest, seit 2015, Gesellschaftskritik)
  • Apu azért iszik, mert te sírsz (Mika Tivadar Mulató, Budapest, seit 2011, wöchentlich, Gesellschaftskritik und Philosophie)

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Forrás (Quelle, Spirituelle Sinnsuche), Scolar Kiadó, 2008, ISBN 9789632440354.
  • Szélsőközép – a könyv (Szelsokozep – das Buch, Gesellschaftskritik), – Konkrét Könyvek – The * Sign Stúdió, 2012, ISBN 9789638966209.
  • A Hét Mesterlövésze 1 – Az 50 legjobb film (Die glorreichen der sieben Tage – Die 50 besten Filme, Filmkritik im Dialog), Scolar Kiadó, 2012, ISBN 9789632443874.
  • A Hét Mesterlövésze 2 – Az 50 legjobb film (Die glorreichen der sieben Tage – Filmkritik im Dialog), Scolar Kiadó, 2013, ISBN 9789632444543.
  • A Zsidók Szégyene (Schande der Juden, ein Thesendrama), Konkrét könyvek, 2014, ISBN 9789637424687.

Interessant[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Zahlreiche, von Puzsér stammende Wortverbindungen, wie „szellemi kútmérgezés“ (etwa: geistige Brunnenvergiftung) oder „pusztító alpáriság“ (etwa: vernichtende Obszönität) wurden dank Puzsérs eigentümlicher Vortragsweise binnen kurzer Zeit nach ihrer Veröffentlichung zu Phraseologismen der ungarischen Sprache.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Helyi önkormányzati választások 2019. Nemzeti Választási Iroda, abgerufen am 15. Februar 2020 (ungarisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]