Röhm GmbH

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Röhm

Logo
Rechtsform GmbH
Gründung 1. August 2019
Sitz Darmstadt, DeutschlandDeutschland Deutschland
Mitarbeiterzahl 3.900[1]
Umsatz 1,9 Mrd. Euro (2018)[1]
Branche Chemieindustrie, Kunststoffindustrie
Website www.roehm.com
Stand: 1. August 2019

Die Röhm GmbH mit Sitz in Darmstadt ist ein deutsches Chemieunternehmen. Röhm beschäftigt weltweit 3.900 Mitarbeiter an insgesamt 18 Standorten in Deutschland, China, USA, Russland und Südafrika. 2018 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 1,9 Milliarden Euro.[1] Die Röhm GmbH entstand durch die Ausgliederung des Methacrylat-Verbundes sowie der CyPlus GmbH von Evonik Industries.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Wurzeln der Röhm GmbH reichen bis in das Jahr 1907 zurück. Damals gründete der Chemiker und Unternehmer Otto Röhm zusammen mit dem Kaufmann Otto Haas die Röhm & Haas GmbH, eine Vorläufergesellschaft der heutigen Röhm GmbH. 1933 gelang dem Unternehmen mit der Entwicklung des neuartigen Acrylglases (Polymethylmethacrylat (PMMA)), das später unter dem Markennamen Plexiglas weltbekannt wurde, der erfolgreiche Einstieg in die damals noch junge Kunststoffindustrie. Nach dem Tod von Otto Haas firmierte das Unternehmen ab 1971 unter Röhm GmbH. 1989 erfolgte die Übernahme durch die Hüls AG. Nach der Fusion der Hüls AG und der Degussa AG zur Degussa-Hüls AG 1999 wurde das Geschäft unter dem Namen Infracor GmbH fortgeführt. Dieser Name blieb erhalten, als die Degussa-Hüls AG 2001 mit der SKW Trostberg AG zur Degussa AG fusionierte.[2] Seit 2007 gehört die Infracor GmbH als 100ige Tochter der Degussa zum Evonik-Konzern und die Methacrylatchemie wurde in eine eigene Business Unit integriert. Im Zuge der strategischen Ausrichtung auf Produkte der Spezialchemie hatte Evonik 2019 den Methacrylat-Verbund an die Beteiligungsgesellschaft Advent International verkauft.[3] Seit August 2019 firmiert der Methacrylat-Verbund wieder unter dem ursprünglichen Namen Röhm GmbH.[4]

Geschäftstätigkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Kerngeschäft der Röhm GmbH bilden die Entwicklung, Herstellung und der Vertrieb von Methacrylat-Monomeren, Methacrylat-Polymeren und Cyaniden. Röhm vertreibt PMMA-Produkte unter der Marke Plexiglas in Europa, Asien, Ozeanien/Australien und Afrika. Auf dem amerikanischen Kontinent werden die Produkte unter der Marke Acrylite vertrieben.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Röhm wird eigenständiges Unternehmen. Pressemitteilung. Röhm GmbH, 1. August 2019, abgerufen am 8. August 2019.
  2. 75 Jahre Chemiepark Marl
  3. Advent International übernimmt Methacrylat-Geschäft von Evonik Industries. Advent International, 4. März 2019, abgerufen am 7. August 2019.
  4. Evonik schließt Verkauf des Methacrylat-Verbunds ab. Evonik Industries AG, Essen, 1. August 2019, abgerufen am 7. August 2019.