Röthelmoosalm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Röthelmoosalm ist eine Alm im Urschlauer Forst in der Gemeinde Ruhpolding

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Röthelmoosalm ist eine Almfläche in den Chiemgauer Alpen nördlich des Weitsees auf einer Höhe von etwa 880 m ü. NN bis 940 m ü. NN. Die Röthelmoosalm kann ausschließlich zu Fuß erreicht werden. Wege führen vom Weitsee, von Oberwössen und vom Ruhpoldinger Ortsteil Urschlau zur Alm. Die Alm ist eingerahmt von Hochgern und Hochfelln im Norden, dem Sulzgrabenkopf im Osten sowie der Hörndlwand im Südosten.

Die Röthelmoosalm gliedert sich in die vordere Röthelmoosalm (auch Vorderröthelmoosalm) im Westen und in die hintere Röthelmoosalm (auch: Hinterröthelmoosalm) im Osten. Die Langerbaueralm bildet die vordere, die Dandlalm die hintere Röthelmoosalm.

Naturschutz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gebiet der Röthelmoosalm ist als Röthelmoos ein eingetragenes Geotop.[1] Es liegt in den deutlich größeren Naturschutz-, Vogelschutz- und FFH-Gebiet "Östliche Chiemgauer Alpen".

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Almfläche wird noch landwirtschaftlich genutzt, Dandl- und Langerbaueralm sind bewirtet.[2]

Am nördlichen Ende der Almfläche befindet sich die Röthelmoosklause. Die Klause wird vom Röthelmoosbach gespeist, der im Süden entspringt und durch die Almfläche fließt. An der Klause wurde das Wasser des Röthelmoosbaches aufgestaut, um damit Holz ins Tal zu triften, das in der Saline in Traunstein als Bau- und vor allem als Brennholz benötigt wurde.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Fritz Hofmann: Reichenhaller Salzbibliothek – Die Versorgung der Salinen Berchtesgaden, Reichenhall, Traunstein und Rosenheim mit Brennholz (Band III), Stadt Bad Reichenhall 1995

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Röthelmoos, Geotop-Nummer: 189R034 (pdf) auf umweltatlas.bayern.de
  2. Röthelmoosalm auf agrarkulturerbe.de, abgerufen am 14. August 2019

Koordinaten: 47° 42′ 48,6″ N, 12° 33′ 25″ O