Röthenbach im Emmental

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Röthenbach im Emmental
Wappen von Röthenbach im Emmental
Basisdaten
Staat: Schweiz
Kanton: Bern (BE)
Verwaltungskreis: Emmentalw
BFS-Nr.: 0904i1f3f4
Postleitzahl: 3538
Koordinaten: 622476 / 18880546.8499997.73333824Koordinaten: 46° 51′ 0″ N, 7° 44′ 0″ O; CH1903: 622476 / 188805
Höhe: 824 m ü. M.
Fläche: 36.8 km²
Einwohner: 1241 (31. Dezember 2012)[1]
Einwohnerdichte: 34 Einw. pro km²
Website: www.roethenbach.ch
Chuderhüsi ob Würzbrunnen

Chuderhüsi ob Würzbrunnen

Karte
Brienzersee Kanton Luzern Kanton Solothurn Kanton Solothurn Verwaltungskreis Bern-Mittelland Verwaltungskreis Interlaken-Oberhasli Verwaltungskreis Seeland Verwaltungskreis Thun Verwaltungskreis Oberaargau Aefligen Affoltern im Emmental Alchenstorf Bätterkinden Burgdorf BE Dürrenroth Eggiwil Ersigen Hasle bei Burgdorf Heimiswil Heimiswil Hellsau Hindelbank Höchstetten BE Kernenried Kirchberg BE Koppigen Krauchthal Langnau im Emmental Lauperswil Lützelflüh Lützelflüh Lützelflüh Lyssach Mötschwil Niederösch Oberburg BE Oberburg BE Oberburg BE Oberösch Röthenbach im Emmental Rüderswil Rüdtligen-Alchenflüh Rüegsau Rumendingen Rüti bei Lyssach Schangnau Signau Sumiswald Trachselwald Trub Trubschachen Utzenstorf Wiler bei Utzenstorf Willadingen Wynigen ZielebachKarte von Röthenbach im Emmental
Über dieses Bild
w

Röthenbach im Emmental ist eine politische Gemeinde im Verwaltungskreis Emmental des Kantons Bern in der Schweiz.

Mit dem Namen existieren eine Einwohnergemeinde und eine Kirchgemeinde der Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn. Eine Bürgergemeinde gibt es nicht.

Geographie[Bearbeiten]

Röthenbach im Emmental liegt im Emmental. Das Dorf ist rundum von Hügeln mit etwa 1000 Metern Höhe umgeben. Namensgebend ist der Fluss Röthenbach, welcher in der Gemeinde entspringt und bei Eggiwil in die Emme mündet. Das Gemeindegebiet erstreckt sich von der Honegg (1'546 m ü. M.) bis zum Weiler Ryffersegg im Norden. Nordwestlich des Schallenbergs (Pass, 1'168 m ü. M.) werden auch Höhen von über 1200 Meter erreicht.

Die Gemeinde setzt sich aus vielen Weilern zusammen. Nebst dem Dorf Röthenbach ist Oberei der grösste. Schulhäuser stehen in Röthenbach, Oberei und Gauchern im Nordteil der Gemeinde.[2]

47 Prozent des Gemeindegebiets sind bewaldet, was Röthenbach zu einer der waldreichsten Gemeinde der Schweiz macht. Nebst der Forstwirtschaft sind viele Bewohner in der Landwirtschaft beschäftigt. Da Ackerbau nur begrenzt möglich ist, wird vor allem Milchwirtschaft betrieben.[2]

Die Nachbargemeinden von Norden beginnend im Uhrzeigersinn sind Signau, Eggiwil, Schangnau, Eriz, Oberlangenegg, Wachseldorn, Buchholterberg, Linden BE und Bowil.

Geschichte[Bearbeiten]

Erstmals wurde der Ort im Jahr 1148 als Rochembac erwähnt.[3] Damals gab es im Ort ein Kloster, das 1484 aufgehoben wurde.[4]

1905 wurde im Dorf Röthenbach eine Pfarrkirche erbaut, die die Kirche Würzbrunnen ersetzte.[4] Im Weiler Würzbrunnen gibt es schon seit rund 1000 Jahren eine Kirche.[5] Sie war die Mutterkirche des ganzen Emmentals und ein bekannter Wallfahrtsort.[4]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Röthenbach ist bekannt für den Chuderhüsiturm, einen hölzernen Aussichtsturm, und die Würzbrunnechiuchli, die wegen ihrer Lage auf einer Anhöhe in einer Wiese häufig für Hochzeiten genutzt wird. Die Kirche erlangte Bekanntheit durch Franz Schnyders Verfilmungen der Bücher von Jeremias Gotthelf.

Das Dorf mit Kirche
Kirche Würzbrunnen


Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Röthenbach im Emmental – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistik Schweiz – STAT-TAB: Ständige und Nichtständige Wohnbevölkerung nach Region, Geschlecht, Nationalität und Alter (Ständige Wohnbevölkerung)
  2. a b Röthenbacher Gemeindeportrait. In: Gemeinde Röthenbach. Abgerufen am 3. August 2013.
  3. Anne-Marie Dubler: Röthenbach im Emmental im Historischen Lexikon der Schweiz
  4. a b c Charles Knapp, Maurice Borel, Victor Attinger, Heinrich Brunner, Société neuchâteloise de géographie (Herausgeber): Geographisches Lexikon der Schweiz. Band 4: Plessur – Schweiz. Verlag Gebrüder Attinger, Neuenburg 1906, S. 214, Stichwort "Rœthenbach"  (Scan der Lexikon-Seite).
  5. Kirche Würzbrunnen (Gotthelf Kirchlein). In: Gemeinde Röthenbach. Abgerufen am 3. August 2013.