Røst

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Karte
Wappen der Kommune Røst
Røst (Norwegen)
Røst
Røst
Basisdaten
Kommunennummer: 1856 (auf Statistik Norwegen)
Provinz (fylke): Nordland
Koordinaten: 67° 30′ N, 12° 3′ OKoordinaten: 67° 30′ N, 12° 3′ O
Höhe: 259 moh.
Fläche: 11 km²
Einwohner:

527 (30. Jun. 2017)[1]

Bevölkerungsdichte: 48 Einwohner je km²
Sprachform: Neutral
Webpräsenz:
Politik
Ordførar: Tor-Arne Andreassen (Ap) (2011)
Lage von Røst in Nordland
Lage von Røst in Nordland

Røst ist eine Kommune in der Fylke Nordland in der Region Lofoten in Norwegen.

Lage und Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Røst

Die Røst-Kommune liegt am südlichsten Ende von Lofoten.

Das Gemeindegebiet umfasst 11,2 km² verteilt auf rund 365 Inseln und Schären. Die Hauptinsel Røstlandet ist fast kreisrund und 6 km lang sowie 4 km breit.

Es wohnen 527 Einwohner (Stand 30. Juni 2017) auf Røst, alle auf Røstlandet. Dort befinden sich auch der Flughafen, der Hafen mit dem Fährkai, einige Geschäfte, eine Grundschule, eine Post, ein Restaurant, ein Hotel, zwei Campingplätze, eine Touristeninformation, das Bürgermeisteramt und eine Bank.[2]

Weitere Inseln sind Storfjellet, Vedøya, Trenyken, Ellefsnyken, Hernyken Skomvær und Hærnken, diese sind jedoch unbewohnt.

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der warme Nordatlantikstrom (die nördliche Verlängerung des Golfstroms), der die Inseln umströmt, bestimmt das Klima. Dies führt zu außergewöhnlich milden Wintern. Trotz der Lage weit nördlich des Polarkreises liegt in allen Monaten die Durchschnittstemperatur über dem Gefrierpunkt. Die Sommer sind kühl und es weht ein ständiger Wind.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von dem Flughafen Røst bietet die norwegische Airline Widerøe täglich Flüge nach Bodø und Leknes an, die Flugzeit beträgt zu beiden Destinationen ca. 25 Minuten.[3] Nach Værøy, Moskenes und Bodø verkehrt eine Fähre.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Røst lebt vom Fischfang und von der Weiterverarbeitung der Fische. In der Saison von Januar bis April wird der Kabeljau gefangen und anschließend zu Stockfisch verarbeitet.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ruine der 1839 erbauten und 1900 wieder abgerissenen Kirche
  • Gedenkstein für den venezianischen Kaufmann Pietro Querini, der 1431 hier nach einem Unglück mit einem Rettungsboot landete
  • Vogelfelsen mit ca. 2,5 Millionen Vögeln (siehe auch Abschnitt Tierwelt)

Tierwelt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vögel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf dem Archipel brüten folgende Seevogelarten:

  • Papageientaucher
  • verschiedene Seeschwalbenarten
  • Austernfischer
  • Dreizehenmöwe
  • Eiderente

Des Weiteren gibt es auch Kolkraben und See- und Fischadler. Insgesamt gibt es ca. 2,5 Mio. Vögel.

Säugetiere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wie fast überall im europäischen Nordmeer kommen auch in den Gewässern um Røst Wale, wie zum Beispiel der Pottwal, vor. Allerdings werden hier keine Whale-watching-Safaris wie etwa in Andenes angeboten.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Røst – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistics Norway – Population and quarterly changes, Q2 2017
  2. a b Armin Tima: Norwegen, Michael Müller Verlag, Erlangen 2016, ISBN 978-3-95654-219-0, S. 616.
  3. Flights to Røst – Røst flights In: wideroe.no, abgerufen am 7. Februar 2018.