Rúnar Már Sigurjónsson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rúnar Sigurjónsson
Runar Mar Sigurjonsson.jpg
Runar Mar Sigurjonsson am 12. Juli 2015
Spielerinformationen
Name Rúnar Már Sigurjónsson
Geburtstag 18. Juni 1990
Geburtsort Island
Größe 178 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
2005–2006 UMF Tindastóll 33 0(5)
2007 Ýmir Kópavogur 7 0(1)
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2008–2009 HK Kópavogur 33 0(6)
2010–2012 Valur Reykjavík 60 (10)
2012/2013 → FC Zwolle (Leihe) 0 0(0)
2013 Valur Reykjavík 10 0(3)
2013–2016 GIF Sundsvall 72 (12)
2016– Grasshopper Club Zürich 0 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2008 Island U-19 5 0(0)
2011–2012 Island U-21 3 0(1)
2012– Island 11 0(1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 28. Mai 2016

2 Stand: 3. Juli 2016

Rúnar Már Sigurjónsson (* 18. Juni 1990 in Reykjavík) ist ein isländischer Fußballnationalspieler. Der zentrale Mittelfeldspieler wurde erstmals 2012 für die Isländische Fußballnationalmannschaft aufgeboten, kam aber bisher nur in Freundschaftsspielen zum Einsatz. Auf Vereinsebene spielte er in Island hauptsächlich für Valur Reykjavík. Seit 2016 spielt er für den Grasshopper Club Zürich in der Schweiz.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rúnar spielte mit 15 Jahren 2005 für UMF Tindastóll in der 2. deild karla, der 3. isländischen Liga, und nach dem Abstieg in die 3. deild karla spielte er dort noch eine weitere Saison. 2007 wechselte er innerhalb der 3. deild karla zu Ýmir Kópavogur, der B-Mannschaft von HK Kópavogur und spielte danach für die A-Mannschaft von HK in der ersten isländischen Liga. Sein erstes Erstliga-Spiel bestritt er am 2. Juni 2008 kurz vor seinem 18. Geburtstag gegen Meister Valur Reykjavík. Er wurde in der 82. Minute beim Stand von 2:2 eingewechselt - das Gegentor zum 2:2 fiel in derselben Minute durch einen verwandelten Strafstoß - und dann legte seine Mannschaft noch zwei Tore zum 4:2-Sieg nach.[1] Seine Mannschaft konnte allerdings insgesamt nur fünf Spiele gewinnen, aber bei allen Siegen war er dabei. Zudem aber auch bei sieben Niederlagen. Als Vorletzter stieg HK dann in die zweite Liga ab. 2009 verpasste er nur ein Zweitligaspiel und seine Mannschaft als Dritter den Aufstieg. Er wechselte daraufhin zu Valur. Dort spielte er in 20 von 22 Ligaspielen und beendete die Saison auf dem 7. Platz. 2011 konnten sie sich um zwei Plätze verbessern, aber 2012 fielen sie wieder auf den 8. Platz zurück. Danach wechselte er auf Leihbasis in die Niederlande zum Erstligaaufsteiger FC Zwolle, kam dort aber aufgrund einer Verletzung nicht zum Einsatz.[2] So kehrte er zur Saison 2013 zurück zu Valur, spielte dort aber nur an den ersten zehn Spieltagen.

Dann wechselte er nach Schweden und spielt seitdem bei GIF Sundsvall. Zunächst noch zwei Spielzeiten in der zweiten Liga, denn als Dritter der Saison 2013 verloren sie das Relegationsspiel gegen den Drittletzten der Allsvenskan. 2014 gelang dann aber als Zweiter der direkte Aufstieg. Als Zwölfter der Fotbollsallsvenskan 2015 konnten sie die Klasse halten und stehen nach acht Spielen der Saison 2016 auf dem zweiten Platz.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rúnar bestritt vergleichsweise wenig Spiele auf Juniorenniveau und spielte nie für die isländische U-17-Mannschaft. 2008 scheiterte er mit der U-19-Mannschaft in der ersten Qualifikationsrunde der U-19-Fußball-Europameisterschaft 2009.[3]

2011 und 2012 kam er in drei Spielen der Qualifikation für die U-21-EM 2013 zum Einsatz.

Im Oktober 2012 wurde er nit 22 Jahren erstmals zur A-Nationalmannschaft eingeladen, kam aber beim WM-Qualifikationsspiel gegen die Schweiz nicht zum Einsatz.[4] Im nächsten Spiel am 14. November 2012, einem Freundschaftsspiel gegen Andorra feierte er dann sein Debüt in der Nationalmannschaft. Er spielte über 90 Minuten und erzielte das Tor zum 2:0-Endstand. Auf sein nächstes Spiel musste er dann aber 26 Monate warten und auch dann kam er nur bei Freundschaftsspielen zum Einsatz, insbesondere dann wenn nur Spieler aus den nordeuropäischen Ligen zur Verfügung standen, da die Spiele in die spielfreie Zeit dieser Ligen fielen und die Termine keine von der FIFA festgelegten Länderspieltermine waren. Bei diesen Spielen spielte er nur dreimal über 90 Minuten, am 17. November 2015 wurde er sogar bereits nach 10 Minuten ausgewechselt.

Am 12. Mai 2016 wurde er von Trainer Lars Lagerbäck in den Kader für die EM 2016 berufen, der Islands Männer erstmals bei einer EM-Endrunde vertritt.[5] Er war aber einer von vier Feldspielern im Team, die nicht eingesetzt wurden.

Titel und Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Valur Reykjavík
  • Isländischer Ligapokal: 2011

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rúnar Már Sigurjónsson – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. HK - Valur 4-2
  2. mbl.is: „Rúnar á heimleið en óvissa vegna meiðsla“
  3. European U-19 Championship 2009
  4. Ísland - Sviss 0-2
  5. „A karla – Lokahópur fyrir EM 2016“
Island Anmerkung zu isländischen Personennamen: Isländer werden mit dem Vornamen oder mit Vor- und Nachnamen, jedoch nicht allein mit dem Nachnamen bezeichnet. Weiterführende Informationen finden sich unter Isländischer Personenname.