Rəşad Sadıqov

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rəşad Sadıqov
Rashad Sadygov8.JPG
Spielerinformationen
Name Rəşad Fərhad oğlu Sadıqov
Geburtstag 16. Juni 1982
Geburtsort BakuSowjetunion
Position Verteidiger
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1999–2001 Turan Tavuz 9 (0)
2001–2002 Neftçi Baku
2002–2003 Foolad Ahvaz 18 (0)
2003–2005 Neftçi Baku
2005–2006 Kayserispor 10 (0)
2006–2008 Neftçi Baku 40 (7)
2008–2009 Kocaelispor 16 (0)
2009–2010 Qarabağ Ağdam 9 (2)
2010–2011 Eskişehirspor 5 (0)
2011– Qarabağ Ağdam 41 (2)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2001– Aserbaidschan 85 (4)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 27. April 2013

2 Stand: 27. April 2013

Rəşad Fərhad oğlu Sadıqov (im Deutschen oft Raschad Sadigow geschrieben; * 16. Juni 1982 in Baku, AsSSR) ist ein aserbaidschanischer Fußballspieler und Kapitän der aserbaidschanischen Nationalmannschaft. Aktuell steht er beim aserbaidschanischen Erstligisten Qarabağ Ağdam unter Vertrag.

Jugend[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rəşad begann während seiner Schulzeit auf der Sportschule für Jugendfußball, Fußball zu spielen. Zu dieser Zeit spielte er in Baku für Şərur, für die Fußballmannschaft der aserbaidschanischen Luftwaffe und Real Baku.[1]

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seinen ersten Profivertrag unterzeichnete er 1999 bei Turan Tavuz, spielte dort aber nur 9-mal. Am Ende der Saison 2000/01 wechselte der Verteidiger zu Neftçi Baku. 2002 spielte er im Iran für Foolad Ahvaz. Nach seiner Rückkehr zu Neftçi gewann Raschad die nationale Meisterschaft und den Pokal und hatte weiterhin Erfolg, indem er mit den Schwarz-Weißen die erste Qualifikationsrunde der Champions-League überstand. Er spielte 8-mal auf europäischer Ebene für Neftçi: 2-mal Qualifikation UEFA-Pokal 2001/02, 2-mal Qualifikation Champions-League 2004/05, 4-mal Qualifikation Champions League 2005/06. Er zog in die Türkei, um 2005/06 für Kayserispor zu spielen. Er plante eigentlich zu Neftçi zurückzukehren. Aber der aserbaidschanische Fußballverband schloss die Transferliste früher, so dass Sadıqov kurzzeitig auf Basketball umstieg und eine Zeit beim aserbaidschanischen NTD Service Dewon als Verteidiger spielte. In seinem ersten Spiel machte er sogar 13 Punkte. In der Winterpause der Saison 2008/09 wechselte er vom PFC Neftçi Baku zum türkischen Erstligisten Kocaelispor. Nach einem Jahr kehrte er wieder nach Aserbaidschan zurück zum Qarabağ Ağdam. Kurz vor Ende der Transferperiode der Saison 2010/11 wechselte der Nationalspieler erneut in die Türkei, diesmal zu Eskişehirspor. Hier hatte er einen Vertrag bis 2012. Danach ging es für ihn wieder zurück zu Qarabağ Ağdam, wo er bis heute spielt.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sadıqov spielte schon seit langem für sein Land in der Fußballnationalmannschaft. Zuerst in der U18-Nationalmannschaft, danach in der U21-Nationalmannschaft. Seit 2001 spielte er schon 85 Spiele, in denen er 4 Tore schoss, eines davon gegen Wales in der Qualifikation zur Fußball-Weltmeisterschaft 2006 am 4. September 2004.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jugendjahre Sadıqovs (englisch und russisch)
  2. Azerbaijan - Player of the Year Awards Rsssf.com (englisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]