RAFI

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt ein deutsches Unternehmen, weitere Bedeutungen sind unter Rafi aufgeführt.
RAFI GmbH & Co. KG
Logo
Rechtsform GmbH & Co. KG
Gründung 1900
Sitz Berg (Schussental), Deutschland

Leitung

  • Albert Wasmeier
  • Gerhard Schenk
Mitarbeiter 2.273 (in der Gruppe 2015)
Umsatz 320 Mio. € (in der Gruppe 2011)
Branche Elektrotechnik
Website http://www.rafi.de
Stand: 18. Dezember 2011 Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Stand 2011

Die RAFI GmbH & Co. KG ist ein Hersteller von elektromechanischen und elektronischen Bauelementen und Systemen zur Mensch-Maschine-Kommunikation.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gegründet wurde das Unternehmen am 15. November 1900 in Ravensburg als Optisches, mechanisches & elektrotechnisches Institut von Ernst Bucher. Damals war das Geschäft des Unternehmens die Entwicklung und Produktion von Schaltern und Lichtrufanlagen. 1908 wurde der Elektrotechniker Raimund Finsterhölzl Inhaber der Firma, er lässt 1912 das Warenzeichen Rafi, eine Zusammensetzung aus seinen Initialen, beim kaiserlichen Patentamt eintragen. 1935 erfolgt eine Namensänderung in Elektrotechnische Spezialfabrik Raimund Finsterhölzl und Finsterhölzls Schwester Emmy Finsterhölzl wurde Inhaberin der Firma. Schließlich geht die Firma 1947 an Finsterhölzls Sohn Werner Raimund Finsterhölzl-Vernière über, der sie 1952 in „Rafi“ Raimund Finsterhölzl, Elektrotechnische Spezialfabrik umbenennt. Rolf Kreeb wurde 1961 Gesellschafter und Geschäftsführer.

1987 wurde RAFI vom Hoesch-Konzern übernommen. Um personalintensive Produkte wettbewerbsfähig produzieren zu können gründete RAFI 1991 in Ungarn die Tochterfirma RAFI BBP, jetzt RAFI Hungaria. Nach der feindlichen Übernahme von Hoesch durch die Friedrich Krupp AG passte die Firma nicht in die vom Stahl geprägte Strategie von Krupp. Daher wurde sie 1994 von privaten Gesellschaftern übernommen und ist seither beständig wachsend im Markt. Seit dieser Zeit wurden mehrere Unternehmen neu gegründet oder übernommen.

Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

RAFI in Berg

Das Produktspektrum von RAFI umfasst:

  • Elektromechanische Bauelemente
    • Drucktaster
    • Signalleuchten
    • Kurz- und Langhubtaster für Leiterplattenmontage
    • Folien- und Hubtastaturen mit Elektronik
    • Elektronische Baugruppen und Geräte
  • Bedien-, Kommunikations- und Steuerungssysteme
    • Kundenspezifische Eingabesysteme
      • Kurz- und Langhubsysteme
      • Membransysteme
      • Sonderbediensysteme
      • Sensorsysteme
      • Touchscreen-Systeme unter dem Markennamen GLASSCAPE
    • Standard Eingabesysteme
      • Standard-Tastaturen
    • Kommunikationssysteme
    • Steuerungssysteme
    • Dienstleistungen
  • EMS - Kundenspezifische elektronische Baugruppen und Geräte

Hauptbranchen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Telekommunikation
  • Steuerungsbau
  • Maschinenbau
  • Gebrauchsgüter
  • Elektromedizin
  • Sondermaschinenbau
  • Fahrzeugtechnik
  • Lift- und Fördertechnik

Tochterunternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Tochterunternehmen in alphabetischer Reihenfolge sind:

bis 2007 Tochterunternehmen:

  • RAFI GB Ltd. (Salfords, Großbritannien) [2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ATZonline
  2. Homepage RAFI GB Ltd.