RBC Roosendaal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
RBC
RBC Roosendaal Logo.svg
Voller Name Roosendaal Boys Combinatie
Ort Roosendaal
Gegründet 16. Juli 1927
2. Dezember 2011
Aufgelöst 8. Juni 2011
Vereinsfarben Orange-Blau
Stadion Herstaco-Stadion
Höchste Liga Eredivisie
Erfolge KNVB Pokalfinalist 1986
Aufsteiger in die Eredivisie 2000, 2002
Meister der Hoofdklasse C 1973, 1974, 1975
Sonntagsamateurmeister 1973
Heim
Auswärts
Vorlage:Infobox Historischer Fußballverein/Wartung/UnvollständigHeim
Vorlage:Infobox Historischer Fußballverein/Wartung/UnvollständigAuswärts

RBC (2001–2011 RBC Roosendaal) ist ein niederländischer Fußballverein aus Roosendaal in der Provinz Noord-Brabant.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch eine Fusion von VV Roosendaal und den Roosendaalse Boys entstand 1927 die Roosendaal Boys Combinatie (RBC).

1955 trat RBC in den niederländischen Profifußball ein. Dort war der Verein vor allem in der zweiten und dritten Liga anzutreffen, ehe RBC mit einer Umstrukturierung der Profiligen 1971 ins Amateurlager zurückfiel. Der Verein wurde 1973 Amateur-Landesmeister. Zwei weitere Titel sollten folgen.

1986 kehrte RBC in den Profifußball zurück. 2000 qualifizierte sich der Verein unter Trainer Robert Maaskant für die Aufstiegsspiele zur Eredivisie. Dort wurde sensationell der Aufstieg in die erste Liga perfekt gemacht. Ein Jahr später stieg RBC wieder ab. In der Zwischenzeit wurde der Name in RBC Roosendaal geändert. 2002 gelang erneut der Aufstieg. Bis 2006 spielte man ununterbrochen in der ersten Liga, stieg dann jedoch mit dem letzten Tabellenplatz in die zweite Liga ab. Zum 31. Mai 2011 meldete der Verein Insolvenz an.[1] Zwei Wochen später am 8. Juni wurde bekannt, dass der Verein nicht über die nötigen finanziellen Mittel verfüge, um im Amateurbereich einen Neuanfang zu wagen. RBC Roosendaal wurde infolgedessen aufgelöst.[2]

2012 hat RBC erneut als Amateurverein angefangen und spielte anfangs in der 5. Klasse der Amateuren.[3] RBC spielt in orangefarbenen Trikots und weißen Hosen. Derzeit spielt der Verein in der dritten niederländischen Liga.

Trainer des RBC[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name des Trainers Zeitraum Bemerkung
NiederlandeNiederlande Jan Poortvliet 1996–1997
NiederlandeNiederlande Ruud Kaiser 1998–1999
NiederlandeNiederlande Robert Maaskant 1999–2002
NiederlandeNiederlande Robert Maaskant 2006–2007
NiederlandeNiederlande Rob Meppelink 2007–2008
NiederlandeNiederlande Rini Coolen 2008–2010
UngarnUngarn NiederlandeNiederlande Sandor Popovics 2010
NiederlandeNiederlande Eric Hollemons 2010
TurkeiTürkei Fuat Çapa 2010–2011
NiederlandeNiederlande Dean Gorré 2011

Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Faillissementsaanvraag RBC Roosendaal (deut. Insolvenz RBC Roosendaal) (Memento des Originals vom 11. Juni 2011 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.rbconline.nl rbconline.nl, abgerufen am 1. Juni 2011
  2. RBC niet verder als amateurclub (deut. RBC startet nicht als Amateur) nusport.nl, abgerufen am 15. Juni 2011
  3. Doorstart RBC Roosendaal in vijfde klasse amateurs