Rehau (Unternehmen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von REHAU)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rehau Gruppe
Logo
Rechtsform AG & Co. KG
Gründung 1948[1]
Sitz Muri bei Bern
Leitung Jobst Wagner (VR-Präsident).
Rainer Schulz (CEO)
Stefan Girschik (Deputy CEO)
Dieter Gleisberg (CFO)

William Christensen (CMO)

Mitarbeiter Schweiz: ?? (201?)
Deutschland: 8.871 (2015)
Weltweit: ca. 20.000 (2016)
Umsatz 3,4 Mrd. Euro (2016)
Branche Polymerverarbeitung
Website www.rehau.com

Die Rehau Gruppe ist ein im Familienbesitz befindlicher Schweizer Polymerverarbeiter mit deutschen Wurzeln. Die Rehau Gruppe ist in den fünf Geschäftsfeldern Automotive, Building and Infrastructure Solutions, Furniture Solutions, Window Solutions und Industrial Solutions tätig und beschäftigt weltweit rund 20.000 Mitarbeiter an mehr als 170 Standorten.[2] Die Verwaltungszentrale der Rehau Gruppe befindet sich in Muri bei Bern, Schweiz. Verwaltungsstandorte werden in Rehau und Erlangen-Eltersdorf unterhalten.

Der Umsatz der deutschen Tochter, Rehau AG + Co, lag 2015 bei 1,8 Mrd. Euro, davon wurden 40 Prozent durch Exportgeschäfte erzielt.[3] Der Umsatz der Gesamtgruppe beläuft sich auf ca. 2,8 Milliarden Euro.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Helmut Wagner gründete das Unternehmen im Jahre 1948 in Rehau (Bayern). Im Jahre 1962 wurde das erste Werk außerhalb Europas in Montreal eröffnet. Im Jahr 2000 gab Helmut Wagner die Leitung des Aufsichtsrates an seine Söhne Jobst Wagner und Veit Wagner ab. Die Rehau AG + Co ist mit mehr als 2000 Arbeitsplätzen der größte Arbeitgeber der Stadt Rehau.[4]

Standorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Rehau Gruppe ist an über 170 Standorten auf fünf Kontinenten vertreten.[5]

  • Deutschland: 16 Verkaufsbüros, 11 Werke, 2 Verwaltungen, 3 Logistikcenter
  • Europa: mehr als 100 Standorte, über 20 Werke, mehr als 80 Verkaufsbüros
  • Weltweit: mehr als 170 Standorte, über 40 Werke, mehr als 110 Verkaufsbüros

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen wurde in der Presse wiederholt kritisiert, die Bildung von Betriebsräten und andere gewerkschaftliche Aktivitäten entgegen gültiger Gerichtsbeschlüsse zu unterbinden.[6][7]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rehau Gruppe – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rehau Gruppe
  2. Rehau Gruppe: Das Unternehmen REHAU
  3. Jahresabschluss 2015 der REHAU AG + Co im elektronischen Bundesanzeiger
  4. Rehau: Ausbildungszentrum auf bauwelt.de, abgerufen am 1. April 2013.
  5. Standorte weltweit, abgerufen am 6. August 2016
  6. Die reichsten Deutschen: "Zuckerbrot und Peitsche". auf: Spiegel online. 21. Juli 2001.
  7. Mach's gleich richtig. In: Der Spiegel. 18/1992.