RHA

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

RHA (englisch rolled homogeneous armour, deutsch ‚gewalzte homogene Panzerung‘) bezeichnet eine theoretisch angenommene Panzerung aus Stahl.

Die Dicke einer RHA-Panzerung hat sich als Vergleichswert für die Durchschlagfestigkeit von militärischen Fahrzeugpanzerungen beziehungsweise die Durchschlagskraft von Geschossen und anderen Panzerabwehrwaffen etabliert.

Der ursprüngliche RHA-Stahl wurde bei den Panzerfahrzeugen des Zweiten Weltkrieges eingesetzt, die aus Stahlguss und gewalztem Stahl gebaut waren. Fortschritte in der Metallurgie führten nach dem Zweiten Weltkrieg zu leistungsfähigeren Stahl-Legierungen, später auch Leichtmetall-Panzerungen, Keramik- sowie Verbundpanzerungen aus Kombinationen mehrerer Stoffe. Die dafür angegebenen RHA-Werte sind nur ein Referenzwert für die Durchschlagfestigkeit, während die tatsächliche Dicke in der Regel viel kleiner ist.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]