RIPE Network Coordination Centre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
altes RIPE-Logo

Das Réseaux IP Européens Network Coordination Centre (RIPE NCC) ist eine Regional Internet Registry (RIR) und zuständig für die Vergabe von IP-Adressbereichen und AS-Nummern in Europa, dem Nahen Osten und Zentralasien.

Die Organisation wurde 1992 in Amsterdam als Non-Profit-Organisation gegründet. Übergeordnete Organisationen sind RIPE, welche die Handlungsrichtlinien für RIPE NCC festlegt, und ICANN für alle Fragen zu IP-Adressbereichen und AS-Nummern.

Zur Vergabe von IPv4-Adressen hat die ICANN dem RIPE NCC 39 /8-Netze zugeteilt (entspricht insgesamt 39·224 = 654.311.424 IPv4-Adressen).[1] Aus diesen Bereichen werden Adressblöcke an Local Internet Registries (LIR) zugewiesen, die ihrerseits ihre eigene Infrastruktur damit adressieren oder/und Endkunden bedienen. Seit dem 14. September 2012 werden jedoch nur noch /22-IPv4-Adressblöcke (also 1024 IPv4-Adressen) noch einmalig an bestehende oder neue LIRs vergeben[2].

Die Organisation listet auf ihrer Website alle vorhanden LIRs nach Ländern geordnet auf. Eine Privatperson, eine Firma oder eine sonstige Organisation, die IP-Adressen benötigt, muss sich an eine LIR wenden oder selbst zum Erhalt des LIR-Status bei der RIPE-Mitglied werden. RIPE NCC finanziert sich aus den Beiträgen der angeschlossenen Mitglieder, meist Internet Service Provider, Hochschulen und Großunternehmen der IT-Branche.

Neben der Zuweisung von Adressblöcken ist RIPE NCC auch für die Datenbank verantwortlich, die alle von RIPE NCC verwalteten Objekte (IP-Adressbereiche, AS-Nummern, etc.) enthält. Über den auf der Website zugänglichen Whois-Dienst kann jedermann ermitteln, wem ein von der RIPE zugewiesener Adressbereich zugeordnet ist. Zu jedem Adressbereich sind dort Informationen wie Besitzer, Ansprechpartner sowie deren Postanschriften, E-Mail-Adressen und Telefonnummern hinterlegt.

Die fünf Regional Internet Registries; der gelbe Bereich umfasst die Zuständigkeit des RIPE NCC

RIPE NCC ist eine von fünf Regional Internet Registries. Im Oktober 2003 wurde von diesen RIRs die Number Resource Organization (NRO) gegründet, die der internen Koordination und Kommunikation dient sowie die Interessen der RIRs gegenüber ICANN vertritt.

Aufgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. IANA IPv4 Address Space Registry, Version vom 3. Februar 2011
  2. Last /8 Allocation Criteria Revision. 12. April 2017, abgerufen am 13. Mai 2017 (englisch).

Koordinaten: 52° 22′ 22″ N, 4° 53′ 17″ O