Rachel Platten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rachel Platten (2015)
Rachel Platten (2015)
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1]
Fight Song (EP)
  US 20 29.08.2015 (27 Wo.)
Wildfire
  CH 85 10.01.2016 (1 Wo.)
  UK 35 08.01.2016 (3 Wo.)
  US 5 Gold 23.01.2016 (36 Wo.)
Waves
  US 73 18.11.2017 (1 Wo.)
Singles[1]
Fight Song
  DE 76 02.10.2015 (7 Wo.)
  AT 13 25.09.2015 (24 Wo.)
  CH 38 30.08.2015 (16 Wo.)
  UK 1 Platin 20.08.2015 (33 Wo.)
  US 6 6-fach-Platin 02.05.2015 (31 Wo.)
Stand by You
  US 37Platin 28.11.2015 (20 Wo.)

Rachel Platten (* 20. Mai 1981 in Newton Centre, Massachusetts[2]) ist eine US-amerikanische R&B- und Popsängerin.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rachel Platten wuchs in Massachusetts auf. Im Alter von vier Jahren fing sie an Klavier zu spielen und begann später in der Schule eigene Songs zu schreiben. Nach ihrem Schulabschluss 2003 am Trinity College von Connecticut veröffentlichte sie auf eigene Kosten ihr erstes Album Trust in Me mit R&B-Musik. Zwei Jahre später trat sie bei einem Aufenthalt in Trinidad als Backupsängerin vor großem Publikum auf und beschloss daraufhin, ihre Musikkarriere in New York weiterzuverfolgen.

In den folgenden Jahren war sie vor allem als Livemusikerin unterwegs und wurde auch für das Begleitprogramm von Interpreten wie den Strokes, Regina Spektor und Ziggy Marley engagiert. Ihr Lied Seven Weeks wurde 2009 im Soundtrack des Films The Good Guy – Wenn der Richtige der Falsche ist eingesetzt. Ihr zweites Album mit dem Titel Be Here erschien erst 2011 beim Label Rock Ridge Music. Mit dem Lied 1,000 Ships hatte sie einen Achtungserfolg, der ihr weitere Türen öffnete. Für die Fernsehserie Jane by Design sang sie das Titellied Work of Art und weitere Lieder wurden in Serien wie Pretty Little Liars und dem Film Annie von 2014 verwendet. Ende desselben Jahres war sie mit ihrem Fight Song, den sie zusammen mit dem Produzenten Dave Bassett geschrieben hatte, auch in der Weihnachtsepisode von Pretty Little Liars vertreten.

Anfang 2015 unterschrieb Rachel Platten bei Columbia Records und war Support von Andy Grammer auf dessen US-Tour. Im März wurde der Fight Song in Australien veröffentlicht. Er erreichte dort Platz 2 und wenig später in Neuseeland Platz 8. Im Juni erschien er auch in Nordamerika und kam in den USA und Kanada ebenfalls in die Top Ten. Er verkaufte sich alleine in ihrer Heimat über eine Million Mal. Als er im August schließlich in Großbritannien veröffentlicht wurde, wurde er dort sogar ein Nummer-eins-Hit.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben

  • 2003: Trust in Me
  • 2011: Be Here
  • 2016: Wildfire
  • 2017: Waves

EPs

  • 2015: Fight Song

Singles

  • 2009: Seven Weeks
  • 2011: 1,000 Ships
  • 2011: Work of Art
  • 2014: Smile
  • 2015: Fight Song
  • 2015: Stand by You
  • 2016: Better Place
  • 2016: Siempre estaré ahí (feat. Diego Torres)
  • 2017: Broken Glass
  • 2018: You Belong

Gastbeiträge

  • 2019: Little Bit of Love (Tritonal feat. Rachel Platten)

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Goldene Schallplatte

  • DanemarkDänemark Dänemark
    • 2018: für die Single Fight Song
  • ItalienItalien Italien
    • 2017: für die Single Fight Song
  • KanadaKanada Kanada
    • 2016: für die Single Stand By You
  • NorwegenNorwegen Norwegen
    • 2015: für die Single Fight Song
  • PolenPolen Polen
    • 2016: für die Single Stand By You
  • SchwedenSchweden Schweden
    • 2015: für die Single Fight Song

Platin-Schallplatte

  • AustralienAustralien Australien
    • 2016: für die Single Stand By You

2× Platin-Schallplatte

  • PolenPolen Polen
    • 2017: für die Single Fight Song

3× Platin-Schallplatte

  • KanadaKanada Kanada
    • 2016: für die Single Fight Song

5× Platin-Schallplatte

  • AustralienAustralien Australien
    • 2017: für die Single Fight Song

Anmerkung: Auszeichnungen in Ländern aus den Charttabellen bzw. Chartboxen sind in ebendiesen zu finden.

Land/Region Gold record icon.svg Gold Platinum record icon.svg Platin Verkäufe Quellen
AustralienAustralien Australien (ARIA) 0! G 6 420.000 aria.com.au
DanemarkDänemark Dänemark (IFPI) 1 0! P 45.000 ifpi.dk
ItalienItalien Italien (FIMI) 1 0! P 25.000 fimi.it
KanadaKanada Kanada (MC) 1 3 280.000 musiccanada.com
NorwegenNorwegen Norwegen (IFPI) 1 0! P 5.000 ifpi.no
PolenPolen Polen (ZPAV) 1 2 50.000 bestsellery.zpav.pl
SchwedenSchweden Schweden (IFPI) 1 0! P 40.000 sverigetopplistan.se
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten (RIAA) 1 7 7.500.000 riaa.com
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich (BPI) 0! G 1 600.000 bpi.co.uk
Insgesamt 7 19

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Chartquellen: DE AT CH UK US
  2. Platten, Rachel | SWR3. In: SWR3.de. (swr3.de [abgerufen am 31. Oktober 2017]).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rachel Platten – Sammlung von Bildern