Radio Erft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Radio Erft
Logo
Allgemeine Informationen
Empfang analog terrestrisch, Kabel & Webradio
Sendegebiet Rhein-Erft-Kreis
Sendestart 1. November 1992
Rechtsform Privatrechtlich
Programmtyp Lokalradio
Homepage http://www.radioerft.de/
Liste der Hörfunksender

Radio Erft ist das Lokalradio für den Rhein-Erft-Kreis. Es ging am 1. November 1992 auf Sendung und bekam seine Lizenz von der LfM. Chefredakteur ist Thomas Habke. Gesendet wird aus Wesseling.

Programm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Radio Erft sendet täglich 8 Stunden Lokalprogramm. Dazu gehört die Morgensendung „Radio Erft am Morgen“, die zwischen 6 und 10 Uhr gesendet wird, und das Nachmittagsprogramm „Radio Erft am Nachmittag“ mit dem Sendeplatz zwischen 14 und 18 Uh. Samstags sendet Radio Erft zwischen 8 und 13 Uhr und zwischen 18 und 21 Uhr Lokalprogramm, sonntags zwischen 9 und 14 Uhr(alle Zeiten ab März 2017 gültig). Bei der Sendung am Samstagabend werden Musikneuvorstellungen und andere Lieder, die sonst nicht im Programm laufen, gespielt. Außerdem lässt Radio Erft auf seinen Frequenzen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen Bürgerfunk ausstrahlen. Diesen kann man freitags und sonntags von 19 bis 20 Uhr hören (samstags von 20 bis 21 Uhr). Das Restprogramm und die Nachrichten zur vollen Stunde werden vom Mantelprogrammanbieter Radio NRW übernommen. Als Gegenleistung sendet Radio Erft stündlich einen Werbeblock von Radio NRW. Zwischen 6:30 Uhr und 18:30 Uhr (samstags von 7:30 Uhr bis 11:30 Uhr und sonntags von 9:30 Uhr bis 11:30) sendet das Lokalradio zu jeder halben Stunde drei- bis fünfminütige Lokalnachrichten. Außerdem hört man auf Radio Erft während des Lokalprogramms zu jeder halben und zu jeder vollen Stunde lokale Wetter- und Verkehrsinformationen.

Moderatoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Morningshow bei Radio Erft moderieren im Wechsel Julia Drexler und Markus Steinacker. Daneben moderieren Heike Spitzley und Oli Frühauf am Nachmittag, sowie Marie Güttge und Philipp Böckmann am Wochenende.

Reichweite[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Lokalsender erreichte bei der E.M.A. 2012 I täglich 28,2 %[1] der Hörer im Rhein-Erft-Kreis.

Empfang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu empfangen ist Radio Erft auf insgesamt zwei UKW-Frequenzen:

Das Signal auf 105,8 MHz ist im Süden bis in die Nordeifel, im Norden bis in den Duisburger Süden, im Osten bis in das nördliche Bergische Land sowie im Westen bis in den Raum Düren-Jülich aufzunehmen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pressemitteilung zur E.M.A. 2012 I