Radio Marketing Service

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
RMS Radio Marketing Service
Rechtsform GmbH & Co. KG
Gründung 1989
Sitz Hamburg
Leitung Matthias Wahl (Sprecher der Geschäftsführung), Alexander Sempf (Geschäftsführer Verkauf)
Mitarbeiter ca. 132 (Ende 2016)
Umsatz 17 Mio. € (2015)
Branche Werbung
Website www.rms.de

RMS Radio Marketing Service ist als Audiovermarkter in Deutschland und Österreich tätig. Das Unternehmen betreut die nationale Vermarktung der Werbezeiten und der Audioangebote von 165 privaten Radiosendern in Deutschland sowie von über 800 Online Audio-Streams[1]. 2016 hatte RMS einen Anteil von 66 % am deutschen Radio-Werbemarkt, der insgesamt 1,83 Mrd € groß ist.[2]

Darüber hinaus ist das Unternehmen über die gemeinsam mit AS&S Radio betriebene Initiative Audioeffekt[3] in der Werbewirkungsforschung aktiv und Mitglied in verschiedenen Branchenverbänden (u. a. agma, BVDW, IVW, Radiozentrale, VPRT, ZAW). RMS betreibt in Deutschland neben der Hamburger Zentrale Standorte in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart und Wiesbaden. Zusammen mit RMS Austria ist RMS der größte Audiovermarkter Europas[4].

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Private Radiosender etablierten sich zu Beginn der 1980er Jahre in Deutschland[5]. Mit dem wachsenden Angebot an Radiosendern in Deutschland entstanden in der Folge entsprechende Vermarktungsgesellschaften. Als Radiowerbevermarkter wurde RMS 1989[6] von den drei privaten Radiosendern Radio Hamburg, radio ffn und R.SH gegründet.

Mit dem flächendeckenden Start der Privatradios in Österreich gründete RMS Hamburg im März 1998 die RMS GmbH Austria als Tochterunternehmen[7].

Im Zuge der Digitalisierung hat sich auch das Vermarktungsportfolio von RMS um den Bereich Online Audio vergrößert. Zum Online Audio-Portfolio zählen neben den Livestreams von UKW-Sendern inzwischen auch Online-Only-Sender, Aggregatoren wie radio.de sowie Personal- und User Generated Radios.

Gesellschafter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

20 Radiounternehmen sind Gesellschafter bei RMS (in alphabetischer Reihenfolge)[8]:

Weitere Tätigkeitsfelder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werbe- und Marktforschung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Interessenschwerpunkt von RMS liegt in der Werbe- und Marktforschung. In diesem Rahmen arbeitet RMS in der Werbewirkungsforschung mit den Instituten GfK, Nielsen und IMAS zusammen und setzt darüber hinaus kampagnenbegleitend selbst entwickelte Marktforschungsinstrumente und -methoden ein. Ziel ist der Effizienznachweis der eingesetzten Werbeausgaben. Die Werbewirkungsindikatoren sind dabei unter anderem Markenbekanntheit und Werbeerinnerung sowie die konkreten Auswirkungen auf Verkaufszahlen. Zusammen mit dem Radiovermarkter AS&S Radio bündelte RMS im Juni 2013 die Werbewirkungsforschung unter der gemeinsamen Initiative Audioeffekt[9]. RMS ist zudem neben der ARD Werbung SALES & SERVICES und dem ZDF Werbefernsehen einer der drei Auftraggeber der Markt-Media-Studie für die elektronischen Medien VuMA Touchpoints[10].

Media & Campaign Management[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Media & Campaign Management unterstützt Planer in Agenturen und Unternehmen bei der Mediastrategie und -planung. Dies geschieht durch Analyse, Modernisierungen und Optimierungen der Planungs- und Buchungsprozesse. Die Abteilung Media Management übernimmt dabei die operative Media-Planung und Beratung sowie die Weiterentwicklung von Währung und Tools. Die Abteilung Campaign Management ist für die Sicherung der Kunden- und Publisher verantwortlich. Sie leitet das Auftragsmanagement und die Abwicklung der klassischen und digitalen Buchungen.

Gemeinsam mit AS&S Radio ist RMS Betreiber der Radioplanungsplattform RadioXpert, die über eine grafische Benutzeroberfläche die bundesweite und regionale Planung von Audiowerbung zulässt[11].

Konzeption & Beratung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Abteilung Konzeption & Beratung kümmert sich um die Gestaltung von Sonderwerbeformen und Promotions.

Digitale Medien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bereich Digitale Medien bei RMS verantwortet die adserver-basierte Vermarktung von Werbung im Auftrag nationaler und internationaler Publisher.

RMS bündelt derzeit rund 800 Online-Audio-Streams, die laut ma IP Audio II für über 60 Millionen Sessions und 14 Mio. Unique Listener pro Monat stehen.             

Gattungsmarketing[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Radio Marketing Service arbeitet gemeinsam mit Radiosendern, Radiovermarktern und dem Interessenverband Radiozentrale daran, bei Publikum, Werbekunden und ihren Agenturen für die Gattung Radio bzw. Audio zu werben.

Im Zuge dieser Gattungsarbeit veranstaltet die Radiozentrale u. a. den Kongress Radio Advertising Summit und vergibt den Radiokreativpreis Radio Advertising Award.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. RMS Facts & Figures. Abgerufen am 15. März 2017.
  2. Jens Schröder: Werbemarkt-Jahresbilanz: Brutto-Umsätze steigen um 5%, mobile Werbung wächst um 72%. meedia, abgerufen am 16. Januar 2017.
  3. Website: Audioeffekt. Abgerufen am 15. März 2017.
  4. Verband privater Rundfunk und Telemedien e.V. Abgerufen am 15. März 2017.
  5. Elisabeth Noelle-Neumann, Winfried Schulz: Fischer Lexikon Publizistik Massenkommunikation. Hrsg.: Noelle-Neumann, Elisabeth /Schulz, Winfried/ Wilke, Jürgen. 3. Auflage. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt am Main 2004, S. 568.
  6. RMS Facts & Figures. Abgerufen am 15. März 2017.
  7. RMS Austria Facts & Figures. Abgerufen am 15. März 2017.
  8. RMS Facts & Figures. Abgerufen am 9. Februar 2017.
  9. Kirsten Schade, Norbert Rüdell: Pressemeldung Audioeffekt. 20. Juli 2013, abgerufen am 15. März 2017 (PDF).
  10. VuMA. Abgerufen am 15. März 2017.
  11. Radioxpert. Abgerufen am 15. März 2017.