Radio Trausnitz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Allgemeine Informationen
Empfang analog terrestrisch, Kabel, Internet, DAB+
Sendegebiet Niederbayern (UKW)
Geschäftsführer Marco Gerstl, Georg Hausmann, Willi Schreiner
Programmchef Stefan Ibelshäuser
Sendestart 12. September 1987
Rechtsform privat
Homepage www.radio-trausnitz.de
Liste der Hörfunksender

Radio Trausnitz ist ein privater Radiosender mit Sitz Landshut. Geschäftsführer des Senders sind Marco Gerstl, Georg Hausmann und Willi Schreiner, Programmleiter ist Stefan Ibelshäuser.

Zusammen mit dem Regionalstudio Landshut des Jugendradios Radio Galaxy ist Radio Trausnitz ein Teil des Funkhauses Landshut.

Historie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Radio Trausnitz sendet seit September 1987 ein Radioprogramm, welches damals zum Sendestart über nur eine Frequenz in der Stadt Landshut empfangbar war. Seitdem entwickelte sich der Sender zum niederbayerischen Privatsender. Das Programm erreicht vor allem die  Zielgruppe der 30- bis 59-jährigen in weiten Teilen Niederbayerns. Seit Sommer 2018 ist das Programm auch niederbayernweit über DAB+ zu empfangen. Radio Trausnitz sendet ein aktuelles CHR-Format mit einem Musikmix aus den 1980ern bis zu aktuellen Hits. Der Sender bietet ein 24-Stundenprogramm. Die News und Service-Elemente (Wetter und Verkehr) werden immer zu jeder vollen und halben Stunde ausgestrahlt.

Empfang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Sender hat eine technische Reichweite von 415.000 Hörer und kann über Kabel, sieben UKW-Frequenzen und über DAB+ in ganz Niederbayern empfangen werden. Angeboten wird das Programm außerdem online.

Radio Trausnitz wird nahezu flächendeckend in der Stadt Landshut, den Landkreisen Landshut, Dingolfing-Landau, Rottal-Inn und teilweise in den Landkreisen Freising, Erding, Kelheim, Mühldorf am Inn sowie Straubing-Bogen empfangen. Zudem kann man Radio Trausnitz auch an den Nordhängen der Chiemgauer und Berchtesgadener Alpen sowie in Teilen des Bayerischen Waldes hören. Ebenfalls kann der Sender im östlichen Landkreis Eichstätt und am östlichen Ortsrand von Ingolstadt sowie im östlichen Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm gehört und empfangen werden. Außerdem kann man den Landshuter Lokalsender bis nach Regensburg und auch im Süden und Südosten des Landkreises Neumarkt i.d.OPf. hören.[1]

Empfangsgebiet/Senderstation Kanal/Frequenz Sendeleistung
Vilsbiburg 87,7 MHz 0,05 KW / 75 m
Dingolfing 89,0 MHz 0,1 kW / 30 m
Pfeffenhausen 91,8 MHz 0,2 kW / 118 m
Simbach am Inn 103,0 MHz 0,05 kW / 84 m
Landshut 104,1 MHz 1 KW / 77 m
Landau an der Isar 105,5 MHz 0,3 kW / 26 m
Pfarrkirchen 107,4 MHz 1 KW / 61 m
Niederbayernweit im DAB+ Netz 7D

Sendungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sendeschema Montag bis Freitag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Das Radio Trausnitz Nachtradio (0–5 Uhr)
  • Die Trausnitz Muntermacher (5–9 Uhr)
  • Radio Trausnitz bei der Arbeit (9–14 Uhr)
  • Von 2 bis frei (14–19 Uhr)
  • Endlich Feierabend (19–22 Uhr)
  • Spätschicht (22–24 Uhr)

In den Früh- und Abendstunden sowie am Wochenende übernimmt Radio Trausnitz wie die meisten anderen Regionalsender das Mantelprogramm der BLR.

Gesellschafter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Radio AWN Landshut GmbH & Co. Hörfunk KG (50 %)
  • Neue Welle "Antenne Landshut" Rundfunkbeteiligungsgesellschaft mbH (50 %)[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sendegebiet von Radio Trausnitz bei Infratest (PDF; 1,4 MB)
  2. Pressemitteilung der BLM