Radio Trausnitz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Radio Trausnitz
Logo
Allgemeine Informationen
Empfang analog terrestrisch, Kabel, Internet
Sendegebiet Niederbayern (UKW)
Geschäftsführer Marco Gerstl, Georg Hausmann, Willi Schreiner
Programmchef Stefan Ibelshäuser
Sendestart 12. September 1987
Rechtsform privat
Homepage www.radio-trausnitz.de
Liste der Hörfunksender

Radio Trausnitz ist ein privater Radiosender für Niederbayern. Im September 1987 startete Radio Trausnitz mit einem regionalen Radioprogramm aus Landshut auf einer UKW-Frequenz. Im September 2012 feierte der Sender sein 25-jähriges Bestehen.

Zusammen mit dem Regionalstudio Landshut des Jugendradios Radio Galaxy ist Radio Trausnitz ein Teil des Funkhauses Landshut.

Mit durchschnittlich 72 lokalen Werbespots pro Tag und einem geringeren Anteil überregionaler Werbung finanziert sich Radio Trausnitz zu 100 Prozent selbst. Laut Funkanalyse Bayern erreichte Radio Trausnitz im Stereoempfangsgebiet im Jahr 2016 von Montag bis Freitag täglich 87.000 Zuhörer.[1]

Sendungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sendeschema Montag bis Freitag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Das Radio Trausnitz Nachtradio (0–4 Uhr)
  • Extrafrüh (4–5 Uhr)
  • Die Trausnitz Muntermacher (5-9 Uhr)
  • Radio Trausnitz bei der Arbeit (9–14 Uhr)
  • Von 2 bis frei (14–19 Uhr)
  • Spätschicht (19–24 Uhr)

In den Früh- und Abendstunden sowie am Wochenende übernimmt Radio Trausnitz wie die meisten anderen Regionalsender das Mantelprogramm der BLR.

Gesellschafter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Radio AWN Landshut GmbH & Co. Hörfunk KG (50 %)
  • Neue Welle "Antenne Landshut" Rundfunkbeteiligungsgesellschaft mbH (50 %)[2]

Empfang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Radio Trausnitz wird nahezu flächendeckend in der Stadt Landshut, den Landkreisen Landshut, Dingolfing-Landau, Rottal-Inn und teilweise in den Landkreisen Freising, Erding, Kelheim, Mühldorf am Inn sowie Straubing-Bogen empfangen. Zudem kann man Radio Trausnitz auch an den Nordhängen der Chiemgauer und Berchtesgadener Alpen sowie in Teilen des Bayerischen Waldes hören. Ebenfalls kann der Sender im östlichen Landkreis Eichstätt und am östlichen Ortsrand von Ingolstadt sowie im östlichen Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm gehört und empfangen werden. Außerdem kann man den Landshuter Lokalsender bis nach Regensburg und auch im Süden und Südosten des Landkreises Neumarkt i.d.OPf. hören.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Funkanalyse 2012 bei Infratest (PDF; 117 kB)
  2. Pressemitteilung der BLM
  3. Sendegebiet von Radio Trausnitz bei Infratest (PDF; 1,4 MB)