Radobica

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Radobica
Wappen Karte
Wappen fehlt
Radobica (Slowakei)
Radobica
Radobica
Basisdaten
Staat: Slowakei
Kraj: Trenčiansky kraj
Okres: Prievidza
Region: Horná Nitra
Fläche: 11,454 km²
Einwohner: 531 (31. Dez. 2019)
Bevölkerungsdichte: 46 Einwohner je km²
Höhe: 380 m n.m.
Postleitzahl: 972 48

(Postamt Horná Ves)

Telefonvorwahl: 0 46
Geographische Lage: 48° 35′ N, 18° 30′ OKoordinaten: 48° 35′ 7″ N, 18° 30′ 0″ O
Kfz-Kennzeichen: PD
Kód obce: 514349
Struktur
Gemeindeart: Gemeinde
Verwaltung (Stand: November 2018)
Bürgermeister: Elena Valenteje
Adresse: Obecný úrad Radobica
č. 124
972 48 Horná Ves
Webpräsenz: www.radobica.sk
Statistikinformation auf statistics.sk

Radobica (bis 1927 slowakisch „Rádobica“; deutsch Radobitz, ungarisch Radóc – bis 1892 Radobica)[1] ist eine Gemeinde in der West-Mitte der Slowakei mit 531 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2019), die zum Okres Prievidza, einem Teil des Trenčiansky kraj, gehört.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde befindet sich im nordöstlichen Teil des Gebirges Tribeč am Übergang in das Gebirge Vtáčnik (deutsch Vogelgebirge) in einem Seitental des Hornejský potok im Einzugsgebiet der Nitra. Das Ortszentrum liegt auf einer Höhe von 380 m n.m. und ist 12 Kilometer von Partizánske sowie 30 Kilometer von Prievidza entfernt.

Nachbargemeinden sind Horná Ves im Norden und Osten, Veľké Pole im Süden und Veľké Uherce im Westen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Radobica entstand im 13. und 14. Jahrhundert und wurde zum ersten Mal 1324 als possesio Radobicza in Bors schriftlich erwähnt. 1352 erscheint der als Radowiche bezeichnete Ort in einer Urkunde des Neutraer Kapitels als Gutsbesitz der Familie Simonyi. Später kamen Anteile des Guts an die Familien Majthényi und Dóczy. 1536 gab es sechs Porta in Radobica, 1601 standen hier 26 Häuser und ein Meierhof, 1828 zählte man 59 Häuser und 401 Einwohner.

Bis 1918 gehörte der im Komitat Bars liegende Ort zum Königreich Ungarn und kam danach zur Tschechoslowakei beziehungsweise heute Slowakei.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der Volkszählung 2011 wohnten in Radobica 529 Einwohner, davon 519 Slowaken, zwei Tschechen und ein Deutscher. Sieben Einwohner machten keine Angabe zur Ethnie.

441 Einwohner bekannten sich zur römisch-katholischen Kirche, sechs Einwohner zu den christlichen Gemeinden, zwei Einwohner zur Evangelischen Kirche A. B. und ein Einwohner zu den Zeugen Jehovas; sechs Einwohner bekannten sich zu einer anderen Konfession. 37 Einwohner waren konfessionslos und bei 36 Einwohnern wurde die Konfession nicht ermittelt.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Slovenské slovníky: Názvy obcí Slovenskej republiky (Majtán 1998)
  2. Ergebnisse der Volkszählung 2011 (slowakisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]