Radoslav Kováč

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Radoslav Kováč
RadoslavKováč2009.jpg
Kováč während seiner Zeit bei West Ham (2009)
Personalia
Geburtstag 27. November 1979
Geburtsort ŠumperkTschechoslowakei
Größe 189 cm
Position Innenverteidiger
Junioren
Jahre Station
1988–1990 Spartak Loučná nad Desnou
1990–1992 TJ Šumperk
1992–1995 Velké Losiny
1995–1997 SK Sigma Olmütz
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1997–2003 SK Sigma Olmütz 127 (3)
2003–2005 Sparta Prag 46 (3)
2005–2008 Spartak Moskau 101 (9)
2009 → West Ham United (Leihe) 9 (1)
2009–2011 West Ham United 44 (2)
2011–2012 FC Basel 20 (1)
2013–2014 Slovan Liberec 37 (1)
2014–2016 Sparta Prag 21 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1998 Tschechien U-18 1 (0)
2000 Tschechien U-20 1 (1)
1999–2002 Tschechien U-21 15 (0)
2004–2009 Tschechien 30 (2)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Radoslav Kováč (* 27. November 1979 in Šumperk) ist ein ehemaliger tschechischer Fußballspieler, der zuletzt bei Sparta Prag unter Vertrag stand.

Vereinskarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Über die Jugendmannschaften des SK Sigma Olmütz kam Kováč in die erste tschechische Liga, wo er schon im zweiten Jahr 1998/99 eine feste Größe wurde. 2003 folgte der Wechsel zum tschechischen Spitzenclub Sparta Prag. Dort wurde er tschechischer Meister und kam zu einigen Einsätzen in der Champions League, bevor 2005 der Sprung ins Ausland folgte. Er spielt zusammen mit seinem Landsmann Martin Jiránek bei Spartak Moskau in der ersten russischen Liga. Er spielt variabel im Defensivbereich als Innenverteidiger oder als defensiver Mittelfeldmann.

Außerhalb Russlands wurde Kováč durch eine Gelbe Karte beim 2-2-Unentschieden von Spartak Moskau gegen Lokomotive Moskau am 19. Juli 2008 bekannt. Er brachte einen auf das Spielfeld gelaufenen Zuschauer zu Boden, damit die Sicherheitskräfte ihn einfangen konnten. Für diese Unsportlichkeit wurde er vom Schiedsrichter verwarnt. Der Flitzer musste humpelnd vom Platz gebracht werden.

Ende Januar 2009 wechselte Kováč auf Leihbasis zu West Ham United in die englische Premier League,[1] im August 2009 wurde er dauerhaft von West Ham verpflichtet.[2]

Zur Saison 2011/12 wechselte der Tscheche zum amtierenden Schweizer Meister FC Basel, dort unterzeichnete er einen Vertrag bis 2013.[3] Sein Debüt in einem Ernstkampf für den FCB gab er am 16. Juli 2011 beim 1-1 im Auftaktsmeisterschaftsspiel gegen den BSC Young Boys im Stade de Suisse von Bern.[4] Am Ende der Saison gewann Kováč den Meistertitel und mit dem Cupsieg auch das Double mit Basel. Sein erstes Tor in der Schweizer Fussballmeisterschaft erzielte er (zum zwischenzeitlichen 1:0) beim 1:1-Auswärtsunentschieden im Stade de Tourbillon beim Spiel gegen den FC Sion am 4. August 2012.[5]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Jugend war Kováč für die Jugendauswahl Tschechiens im Einsatz und stand auch in dem Team, das 2002 die U21-Europameisterschaft gewann. 2004 kam er zu seinem ersten Einsatz für die A-Nationalmannschaft, allerdings ist er dort bislang nur Auswechselspieler. Die Rolle des Ersatzmanns in der Abwehr spielte er auch im WM-Aufgebot Tschechiens für die Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland.

Titel und Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

FC Basel

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kovac signs (Memento vom 17. Februar 2009 im Internet Archive) whufc.com vom 30. Januar 2009, zuletzt abgerufen am 1. Februar 2009, englisch
  2. West Ham verpflichtet Kovac
  3. Der Ausnahme-Transfer
  4. Der Fussball-Knüller endet mit einem Remis auf BaZ online vom 16. Juli 2011.
  5. Remo Meister: Der FCB holt beim Leader ein Remis. FC Basel1893, 2012, abgerufen am 4. August 2012.