Radoslav Kunzo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Radoslav Kunzo
Personalia
Geburtstag 2. September 1974
Geburtsort Tschechoslowakei
Größe 185 cm
Position Innenverteidiger
Junioren
Jahre Station
Lokomotíva Košice
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1993–1994 Dukla Banská Bystrica 1 (0)
1994–1997 Lokomotíva Košice [1]35 (1)
1997–1998 1. HFC Humenné 2 (0)
1998–1999 FC Steel Trans Ličartovce
1999–2001 Matador Púchov [2]35 (1)
2001–2006 Inter Bratislava 160 (17)
2007–2008 Kapfenberger SV 43 (5)
2008–2010 SK SFM Senec
2010–2011 PŠC Pezinok
2011 PFK Piešťany
2011–2013 SDM Domino Bratislava
2013 ŠK TOP Pusté Úľany
2013 ŠK Lozorno
2014–2015 SC Freistadt Rust
2015–2017 FK Vajnory
2017– FK Lokomotíva Devínska Nová Ves
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
Slowakei U-18
Slowakei
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Radoslav Kunzo (* 2. September 1974 in der Tschechoslowakei) ist ein slowakischer Fußballspieler auf der Position eines Innenverteidigers.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kunzo begann mit dem Fußballspielen bei Lokomotíva Košice. In der Saison 1993/94 absolvierte er seinen Wehrdienst bei Dukla Banská Bystrica und kehrte anschließend nach Košice zurück. Im Sommer 1998 wechselte der Abwehrspieler zum FC Steel Trans Ličartovce, ein Jahr später zu Matador Púchov. Im Jahr 2001 ging Kunzo zu Inter Bratislava.

Der Mannschaft blieb er sechs Jahre lang treu, ehe er im Jahre 2006 zum Legionär wurde und nach Österreich zum Kapfenberger SV transferierte, der zu diesem Zeitpunkt noch in der zweitklassigen Ersten Liga spielte. Bei den Kapfenbergern erzielte der Verteidiger in insgesamt 43 Partien fünf Treffer. Im Jahre 2008 kehrte Kunzo wieder zurück in sein Heimatland, wo er bis zum Sommer 2010 SK SFM Senec unter Vertrag stand. Anschließend folgten Stationen für die unterklassigen slowakischen Vereinen PŠC Pezinok, PFK Piešťany, SDM Domino Bratislava, ŠK TOP Pusté Úľany und ŠK Lozorno, bevor er im Januar 2014 nach Österreich zurückkehrte. Hier schloss er sich dem SC Freistadt Rust in der drittklassigen Regionalliga Mitte an.[3] Nach nur einem Jahr verließ er das Team wieder und kehrte in seine Heimat zurück. Hier spielte er daraufhin von 2015 bis 2017 beim FK Vajnory ehe er, mittlerweile 42-jährig, zum FK Lokomotíva Devínska Nová Ves wechselte.

Seit 2011 ist Kunzo im Besitz der UEFA-B-Trainerlizenz.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1 × Österreichischer Zweitligameister: 2007/08 (Erste Liga)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Einsatzdaten nur von 1994 bis 1996
  2. Einsatzdaten nur von der Saison 2000/01
  3. Ruster Routinier Radoslav Kunzo, abgerufen am 6. September 2017