Radvaň nad Laborcom

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Radvaň nad Laborcom
Wappen Karte
Wappen von Radvaň nad Laborcom
Radvaň nad Laborcom (Slowakei)
Radvaň nad Laborcom
Radvaň nad Laborcom
Basisdaten
Staat: Slowakei
Kraj: Prešovský kraj
Okres: Medzilaborce
Region: Horný Zemplín
Fläche: 20,128 km²
Einwohner: 561 (31. Dez. 2018)
Bevölkerungsdichte: 28 Einwohner je km²
Höhe: 223 m n.m.
Postleitzahl: 067 01
Telefonvorwahl: 0 57
Geographische Lage: 49° 8′ N, 21° 56′ OKoordinaten: 49° 7′ 40″ N, 21° 55′ 36″ O
Kfz-Kennzeichen: ML
Kód obce: 520691
Struktur
Gemeindeart: Gemeinde
Verwaltung (Stand: November 2018)
Bürgermeister: Jana Svičinová
Adresse: Obecný úrad Radvaň nad Laborcom
76
067 01 Radvaň nad Laborcom
Webpräsenz: www.obecradvan.estranky.sk
Statistikinformation auf statistics.sk

Radvaň nad Laborcom ist eine Gemeinde im äußersten Osten der Slowakei, mit 561 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2018) und gehört zum Okres Medzilaborce, einem Kreis des Prešovský kraj.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt im oberen Tal des Laborec im Bergland Laborecká vrchovina, 19 Kilometer von Medzilaborce sowie 27 Kilometer von Humenné gelegen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die heutige Gemeinde entstand 1964 durch Zusammenschluss der Orte Nižná Radvaň (ungarisch Laborcradvány) und Vyšná Radvaň (ungarisch Izbugyaradvány). Beide wurden im 14. Jahrhundert gegründet und die erste schriftliche Erwähnung stammt aus dem Jahr 1379. Aus dieselben Periode stammt die alte orthodoxe Kirche Zu einem Teil gehörte der Ort den örtlichen Grundbesitzern, zu anderem dem Geschlecht Drugeth. Um 1715 existierte die Ortschaft nicht; erst 1720 werden 20 Haushalte und eine Mühle erwähnt. 1828 sind in Nižná Radvaň 20 Häuser und 155 Einwohner, in Vyšná Radvaň 61 Häuser und 463 Einwohner verzeichnet.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnisse nach der Volkszählung 2001 (602 Einwohner):

Nach Ethnie:

  • 71,26 % Slowaken
  • 23,09 % Russinen
  • 4,15 % Zigeuner
  • 1,00 % Ukrainer

Nach Religion:

  • 80,07 % griechisch-katholisch
  • 11,97 % römisch-katholisch
  • 4,49 % orthodox
  • 2,66 % konfessionslos

Bauwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche von 1791 in Vyšná Radvaň