Radzyń Podlaski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Radzyń Podlaski
Wappen von Radzyń Podlaski
Radzyń Podlaski (Polen)
Radzyń Podlaski
Radzyń Podlaski
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Lublin
Powiat: Radzyń Podlaski
Fläche: 19,31 km²
Geographische Lage: 51° 47′ N, 22° 37′ OKoordinaten: 51° 46′ 58″ N, 22° 37′ 27″ O
Höhe: 140–160 m n.p.m.
Einwohner: 15.709
(30. Jun. 2019)[1]
Postleitzahl: 21-300, 21-315
Telefonvorwahl: (+48) 83
Kfz-Kennzeichen: LRA
Wirtschaft und Verkehr
Straße: DK 19
DK 63
Droga wojewódzka 814 DW814
Nächster int. Flughafen: Warschau
Gmina
Gminatyp: Stadtgemeinde
Einwohner: 15.709
(30. Jun. 2019)[1]
Gemeindenummer (GUS): 0615011
Verwaltung (Stand: 2007)
Bürgermeister: Witold Kazimierz Kowalczyk
Adresse: ul. Warszawska 32
21-300 Radzyń Podlaski
Webpräsenz: www.radzyn-podl.pl



Radzyń Podlaski ist eine polnische Stadt im Powiat Radzyński in der Woiwodschaft Lublin. Sie ist auch Sitz des Powiat Radzyński.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Burg

Radzyń Podlaski liegt am Rand der Łukowski-Ebene rund 60 km nördlich von Lublin. Die Stadt wird durch den Fluss Białka in zwei Hälften geteilt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Radzyń Podlaski erhielt 1468 das Stadtrecht.

1975–1998 gehörte die Stadt zur Woiwodschaft Biała Podlaska[2].

Gmina[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Stadt Radzyń Podlaski bildet eine Stadtgemeinde.
  • Die eigenständige Landgemeinde Radzyń Podlaski hat eine Fläche von 155,17 km². Zu ihr gehören 20 Ortschaften mit einem Schulzenamt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Potocki-Palast

Partnerstädte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Orleta Radzyn Podlaski, Fußball 3. Liga

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Radzyń, in: Guy Miron (Hrsg.): The Yad Vashem encyclopedia of the ghettos during the Holocaust. Jerusalem : Yad Vashem, 2009 ISBN 978-965-308-345-5, S. 642f.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Radzyń Podlaski – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Population. Size and Structure by Territorial Division. As of June 30, 2019. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (PDF-Dateien; 0,99 MiB), abgerufen am 24. Dezember 2019.
  2. Dz.U. 1975 nr 17 poz. 92 (Memento vom 8. April 2009 auf WebCite) (polnisch)