Rafaâ Chtioui

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rafaâ Chtioui bei den Vier Tagen von Dünkirchen 2010

Rafaâ Chtioui (* 26. Januar 1986) ist ein tunesischer Radrennfahrer.

Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rafaâ Chtioui gewann die Silbermedaille bei den Straßen-Radweltmeisterschaften 2004 im Straßenrennen der Junioren hinter Roman Kreuziger. Ein Jahr später wurde auch Zweiter bei den Afrikameisterschaften im Einzelzeitfahren der Elite. 2006 gewann er eine Etappe bei der Marokko-Rundfahrt und 2007 konnte er ein Teilstück der Ägypten-Rundfahrt für sich entscheiden. 2008 startete er im Straßenrennen der Olympischen Spiele und belegte Rang 86.

Nachdem Chtioui bereits von 2008 an beim Continental Team Doha fuhr, fuhr er in den Jahren in den Jahren 2010 bis 2012 für die europäischen Professional Continental Teams Acqua & Sapone und Europcar. Er konnte für die europäischen Mannschaften keine Erfolge erzielen, wurde aber für seinen Verband 2011 Panarabischer Meister im Einzelzeitfahren. Nach einem Jahr ohne Zugehörigkeit für ein internationales Radsportteam, wechselte er 2014 zum Skydive Dubai Pro Cycling Team, für das er die Etappenrennen Jelajah Malaysia 2014 und La Tropicale Amissa Bongo 2015 gewann.

Im April 2015 machte Chtioui Schlagzeilen, als er bei der Kastilien-Leon-Rundfahrt von der Strecke abkam. Auf der Suche nach dem Feld fuhr er ziellos mehrere Landstraßen ab, ohne Landkarte, ohne Telefon, ohne Geld und mit sehr begrenzten Portugiesisch-Kenntnissen. Er sprach zahlreiche Passanten an, die ihm aber nicht weiterhelfen konnten. Erst mit Hilfe eines geliehenen Smartphones gelangte er auf die Webseite des Rennens und fand mit Hilfe der dortigen Informationen auf die Strecke zurück. Sein Teamkamerad Francisco Mancebo kommentierte: „Rafaâ ist manchmal ein wenig zerstreut.“ Später musste Chtioui das Rennen aufgeben.[1]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2004
2005
  • Silber Afrikameisterschaften - Einzelzeitfahren
2006
2007
2008
2009
2010
  • TunesienTunesien Tunesischer Meister - Straßenrennen
2011
  • Silber Panarabische Spiele - Mannschaftszeitfahren
  • Gold Panarabische Spiele - Einzelzeitfahren
2013
  • Challenge du Prince - Trophée de l'Anniversaire
  • TunesienTunesien Tunesischer Meister - Straßenrennen
  • TunesienTunesien Tunesischer Meister - Einzelzeitfahren
2014
  • TunesienTunesien Tunesischer Meister - Straßenrennen
  • Gesamtwertung und eine Etappe Jelajah Malaysia
2015

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Radprofi verfährt sich bei Etappenrennen – Radsport bei rad-net.de. In: rad-net.de. 25. März 2013, abgerufen am 22. April 2015.