Rafael Montiel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Qsicon Ueberarbeiten.svg
Artikel eintragen Dieser Artikel wurde aufgrund von inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung des Portals Radsport eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Radsport auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, die inhaltlichen Mängel dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich bitte an der Diskussion! Cycling (road) pictogram.svg
Rafael Montiel bei der Vuelta a Colombia 2013

Rafael Anibal Montiel Cuellar (* 28. Juni 1981 in Bogotá) ist ein kolumbianischer Radrennfahrer.

Rafael Montiel wurde 2005 Etappendritter bei der Vuelta Ciclista a la Republica del Ecuador. In der Saison 2006 holte er sich Podiumsplatzierungen auf den Etappen der Rundfahrten Clásica de Fusagasugá, Vuelta a Colombia und Clásico RCN. Seit 2007 fährt Montiel für das kolumbianische Continental Team Colombia Es Pasion. Bei der Vuelta a El Salvador feierte er seinen ersten Etappensieg und beendete die Rundfahrt auf dem zehnten Rang der Gesamtwertung.

Während der Vuelta a Colombia 2008, wo Montiel einen Etappensieg feierte, wurde er positiv auf Doping getestet und bis Mai 2010 gesperrt.[1]

Erfolge[Bearbeiten]

2007
2008
2010
2011
2013
2015

Teams[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Radsport-Dopingfälle 2008 auf cycling4fans.de