Raftsund

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Raftsund
Trollfjord im Raftsund
Trollfjord im Raftsund
Verbindet Gewässer Vestfjord
mit Gewässer Hadselfjord
Trennt Landmasse Austvågøy
von Landmasse Hinnøya
Daten

Geographische Lage

68° 23′ N, 15° 5′ OKoordinaten: 68° 23′ N, 15° 5′ O
Raftsund (Nordland)
Raftsund
Länge 20 km
Geringste Breite 300 m
Brücken Raftsundbrücke
Themistokles von Eckenbrecher: Raftsund bei Lauksund mit Trolltindan, 1906
Themistokles von Eckenbrecher: Raftsund bei Lauksund mit Trolltindan, 1906

Der Raftsund ist die Wasserstraße zwischen Lofoten und Vesterålen. Entlang des Sundes liegen mehrere Häuser und ehemalige Handelsplätze, die zumeist nach dem Ausbau des Straßennetzes ihre einstmals zentrale Lage und Funktion verloren haben. Die Natur entlang des Raftsundes ist dennoch ein großes Erlebnis. Besonders eindrucksvoll ist der Trollfjord.

Der Raftsund wird im Norden von der Raftsundbrücke überspannt, die ein Teil der Festlandsverbindung der Lofoten ist. Die Brücke wurde am 6. November 1998 eröffnet.

Die Schiffe der Hurtigruten verkehren auf ihrem Weg zwischen Svolvær und Stokmarknes durch den Raftsund. Bei schönem Wetter machen sie dabei in den Sommermonaten einen Abstecher in den Trollfjord.

In der Nacht zum 22. September 1954 ging das nordwärts fahrende Hurtigrutenschiff D/S Nordstjernen bei Hanøy nördlich im Raftsund auf Grund, wobei fünf Menschen ihr Leben verloren.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. vrakdykking.com (Wracktauchen) über den Untergang der D/s Nordstjernens

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]