Raiffeisen-Volksbank Aurich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der Genossenschaftsbanken  Raiffeisen-Volksbank eG, Aurich
Staat DeutschlandDeutschland Deutschland
Sitz Aurich
Rechtsform eingetragene Genossenschaft
Bankleitzahl 285 622 97[1]
BIC GENO DEF1 UPL[1]
Gründung 1906
Verband Genossenschaftsverband Weser-Ems e.V.
Website www.meine-rvb.de
Geschäftsdaten 2016[2]
Bilanzsumme 1.639 Mio. Euro
Einlagen 1.090 Mio. Euro
Kundenkredite 1.110 Mio. Euro
Mitarbeiter 295
Geschäftsstellen 20
Mitglieder 22.886
Leitung
Vorstand Johann Kramer (Vors.)
André Kasten
Mario Baumert
Aufsichtsrat Eugen Schonlau (Vors.)
Liste der Genossenschaftsbanken in Deutschland

Die Raiffeisen-Volksbank eG mit Sitz in Aurich ist eine regional ausgerichtete deutsche Genossenschaftsbank in Ostfriesland. Das Geschäftsgebiet der RVB umfasst die Landkreise Aurich, Leer und Wittmund und ist in die acht Kundenzentren Aurich, Detern, Friedeburg, Großefehn, Holtrop, Uplengen, Wiesmoor und Wittmund unterteilt. In diesen unterhält die RVB 20 Filialen und beschäftigt 295 Mitarbeiter.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die heutige Raiffeisen-Volksbank eG ist aus einer Reihe von Fusionen hervorgegangen, zuletzt aus der Fusion der Raiffeisen-Volksbank eG, Uplengen mit der Raiffeisen-Volksbank Aurich-Wittmund eG im Jahr 2001.

Die Anfänge der Raiffeisen-Volksbank eG Uplengen mit Sitz in Remels gehen auf die Remelser Spar- und Darlehnskasse eG zurück, die 1971 mit der Raiffeisenkasse Wiesmoor eG, 1974 mit der Spar- und Darlehnskasse Südgeorgsfehn eG, 1985 mit der Raiffeisenbank Hollen eG, 1989 mit der Spar- und Darlehnskasse Detern eG und 1992 mit der Raiffeisen-Volksbank Holtrop-Großefehn eG fusionierte. Die ursprüngliche Remelser Spar- und Darlehnskasse, die zunächst aus 38 Mitgliedern bestand, wurde im Jahr 1906 gegründet und feierte am 4. Mai 2017 ihr 111-jähriges Bestehen.

Die Raiffeisen-Volksbank Aurich-Wittmund eG war im Jahr 1997 durch Fusion der Volksbank Aurich eG mit der Raiffeisen-Volksbank Harlingerland eG, in der bereits 1989 die Raiffeisenbank Werdum eG, 1990 die Raiffeisenkasse Langefeld-Middels eG, 1991 die Raiffeisenbank Harlingerland eG in Blomberg und 1992 die Raiffeisenbank Leerhafe-Ardorf eG im Rahmen von Fusionen übernommen worden waren, entstanden. Im Jahr 1998 kam zudem die Raiffeisen-Volksbank Altes Amt Friedeburg eG hinzu.

Tätigkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die RVB hat etwa 23.000 Mitglieder. Sie versteht sich als Universalbank, für die insbesondere das Kredit- und Einlagengeschäft im Vordergrund steht. Die RVB wird in der Rechtsform einer eingetragenen Genossenschaft geführt, d. h. das Eigenkapital der RVB besteht neben den Rücklagen aus den Geschäftsguthaben der Mitglieder. Die RVB gehört der genossenschaftlichen FinanzGruppe an und arbeitet u. a. mit der Bausparkasse Schwäbisch Hall, der R+V Versicherungsgruppe und der Fondsgesellschaft Union Investment zusammen.

Mit einer Bilanzsumme von 1,64 Mrd. Euro im Geschäftsjahr 2016 zählt die RVB zu den größeren Raiffeisen- und Volksbanken in Norddeutschland.

Gesellschaftliches Engagement[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die RVB-Bürgerstiftung Ostfriesland mit Sitz in Uplengen hat den Zweck, gemeinnützige und mildtätige Zwecke in der Region Ostfriesland zu fördern. Dazu gehören Jugendpflege und Jugendfürsorge, Sport, Kunst und Kultur, das kirchliche Leben, Heimatpflege, Umwelt- und Landschaftsschutz, die Altenhilfe, das öffentliche Gesundheitswesen, das Wohlfahrtswesen und die Erziehung und Bildung. Ausgestattet wurde die RVB-Bürgerstiftung Ostfriesland im Jahr 2000 von der Raiffeisen-Volksbank eG mit einem Betrag von rund 150.000 Euro. Mittlerweile beträgt das Stiftungsvermögen etwa 520.000 Euro (Stand: März 2017). Seit Gründung der Stiftung am 14. Dezember 2000 sind über 190.000 Euro für Förderzwecke ausgeschüttet worden.[3]

Mit ihrem Regionalfonds unterstützt die RVB gemeinnützige Zwecke, soziale Projekte, Kunst- und Kulturprojekte sowie Vereinsprojekte vor Ort. Dabei werden die Mitglieder in die Entscheidung über die Vergabe von Fördermitteln einbezogen. Für sieben der acht Kundenbereiche entscheiden jeweils Regionalfondsbeiräte – bestehend aus jeweils drei Mitgliedern sowie einem Vorstands- und Aufsichtsratsmitglied –, welche Projekte aus dem jeweiligen Kundenbereich unterstützt werden (Großefehn und Holtrop werden hierbei als ein Bereich betrachtet).[4]

Außerdem initiierte die RVB den RVB Bürgersonnenpark Aurich eG, die RVB Bürgersonnenpark Jümme-Uplengen-Wiesmoor eG sowie die RVB Bürgersonnenpark Friedeburg-Wittmund eG.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Stammdaten des Kreditinstitutes bei der Deutschen Bundesbank
  2. a b Jahresbericht per 31. Dezember 2016 (PDF)
  3. RVB-Bürgerstiftung, abgerufen am 21. Mai 2014
  4. Regionalfonds, abgerufen am 21. Mai 2014

Koordinaten: 53° 28′ 12″ N, 7° 28′ 55″ O