Raiffeisenbank Isar-Loisachtal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der Genossenschaftsbanken  Raiffeisenbank Isar-Loisachtal eG
Hauptstelle in Wolfratshausen
Hauptstelle in Wolfratshausen
Staat DeutschlandDeutschland Deutschland
Sitz Am Floßkanal 4
82515 Wolfratshausen
Rechtsform Eingetragene Genossenschaft
Bankleitzahl 701 695 43[1]
BIC GENO DEF1 HHS[1]
Gründung 1897
Verband Genossenschaftsverband Bayern e.V.
Website www.rileg.de
Geschäftsdaten 2016[2]
Bilanzsumme 556 Mio. EUR
Einlagen 760 Mio. EUR
Kundenkredite 545 Mio. EUR
Mitarbeiter 126
Geschäftsstellen 10
Mitglieder 7.200
Leitung
Vorstand Stefan Bosch
Uwe Massong
Aufsichtsrat Martin Kiechl (Vorsitzender)
Liste der Genossenschaftsbanken in Deutschland

Die Raiffeisenbank Isar-Loisachtal eG ist ein genossenschaftliches Kreditinstitut in Bayern. Sie entstand durch Fusion dreier Banken in der Region, deren älteste ins Jahr 1897 zurückreicht. Mit der Gründung verpflichtete sich die Genossenschaftsbank zur wirtschaftlichen Förderung ihrer Kunden und Mitglieder.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2002 schlossen sich die Raiffeisenbank Schäftlarn eG und die Raiffeisenbank Dingharting-Straßlach eG zur Raiffeisenbank Isartal eG zusammen. 2006 folgte die Fusion mit der Raiffeisenbank Königsdorf-Gelting eG zur heutigen Raiffeisenbank Isar-Loisachtal eG. Der Sitz des neuen Institutes wurde von Hohenschäftlarn nach Wolfratshausen verlegt.

Geschäftsgebiet[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Geschäftsgebiet der Bank liegt südlich von München. Das Geschäftsstellennetz der Bank umfasst 7 Geschäftsstellen und vier SB-Stellen in Hohenschäftlarn, Baierbrunn, Icking, Großdingharting, Straßlach, Ebenhausen, Königsdorf, Geretsried, Gelting und Wolfratshausen (Hauptstelle). 2017 wurden drei Geschäftsstellen geschlossen und in SB-Stellen umgewandelt.[3]

Mitgliedschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Raiffeisenbank Isar-Loisachtal eG betreut rund 22.000 Kunden, davon sind 7.133 Mitglieder der Genossenschaftsbank. Hauptzweck der Genossenschaft ist die wirtschaftliche Förderung und Betreuung ihrer Mitglieder (§ 2 der Satzung). Gemäß Satzung wählen die Mitglieder im vierjährigen Turnus aus ihren Reihen Vertreter (je angefangene 50 Mitglieder ein Vertreter). Die Vertreterversammlung tagt jährlich und nimmt wichtige, in der Satzung geregelte Aufgaben wahr. Informationen über die Geschäftspolitik und die Entwicklung der Bank erhalten die Mitglieder jährlich in den regionalen Mitgliederversammlungen.[4]

Organe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Raiffeisenbank Isar-Loisachtal eG ist eine eingetragene Genossenschaft. Ihr höchstes Organ ist die Vertreterversammlung, welche den Aufsichtsrat wählt.

Genossenschaftliche Finanzgruppe Volksbanken Raiffeisenbanken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bank ist Teil der genossenschaftlichen Finanzgruppe Volksbanken Raiffeisenbanken und Mitglied beim Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) sowie dessen Sicherungseinrichtung. Der gesetzliche Prüfungsverband ist der Genossenschaftsverband Bayern (GVB).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Stammdaten des Kreditinstitutes bei der Deutschen Bundesbank
  2. Zahlen & Fakten
  3. Raiffeisenbank Isar-Loisachtal schließt mehrere Filialen. In: https://www.merkur.de. 29. Oktober 2017 (merkur.de [abgerufen am 12. Februar 2018]).
  4. Satzung | Raiffeisenbank Isar-Loisachtal eG. Abgerufen am 12. Februar 2018.

Koordinaten: 47° 54′ 51,2″ N, 11° 25′ 32,3″ O