Raiffeisenbank Werratal-Landeck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo der Genossenschaftsbanken  Raiffeisenbank Werratal-Landeck eG
Hauptstelle in Heringen (Werra)
Hauptstelle in Heringen (Werra)
Staat DeutschlandDeutschland Deutschland
Sitz Hauptstraße 31
36266 Heringen (Werra)
Rechtsform eingetragene Genossenschaft
Bankleitzahl 532 613 42[1]
BIC GENO DEF1 RAW[1]
Gründung 1879
Verband Genossenschaftsverband
Website www.rb-wl.de
Geschäftsdaten 2016[2]
Bilanzsumme 213 Mio. Euro
Einlagen 181 Mio. Euro
Kundenkredite 81 Mio. Euro
Mitarbeiter 58
Geschäftsstellen 6
Mitglieder 5.849
Leitung
Vorstand Michael Wollweber, Heike Hartmann
Aufsichtsrat Günter Dainat (Vors.)
Liste der Genossenschaftsbanken in Deutschland

Die Raiffeisenbank Werratal-Landeck eG ist eine Genossenschaftsbank mit Hauptsitz in Heringen (Werra). Sie verfügt über sechs Filialen in der hessisch-thüringischen Grenzregion.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gedenkstein Pfarrer Haupt

Am 16. Februar 1879 entstand der Friedewalder Dahrlehenskassen-Verein auf Initiative des Pfarrers August Haupt. Er war der erste nach dem System Raiffeisen arbeitende Spar- und Darlehenskassenverein in Kurhessen. Die Landwirtschaftlichen Betriebe in Friedewald und Umkreis waren dadurch in der Lage, sich bei der Geldbeschaffung eines eigenen, auf ihre Interessen zugeschnittenen Instituts zu bedienen.

Nach über 100 Jahren der Selbstständigkeit verschmolz die Raiffeisenbank Friedewald am 19. August 1980 mit der Raiffeisenbank Ransbach zur Raiffeisenbank Friedewald-Ransbach, die sich am 12. Juni 1981 nach einer weiteren Fusion mit der Raiffeisenbank Hilmes in Raiffeisenbank Landeck eG umbenannte.

Parallel zur Entwicklung der Raiffeisenbank Landeck eG verliefen die Geschichten der benachbarten Genossenschaftsbanken in Heringen und Philippsthal. Nachdem die Raiffeisenbank Philippsthal und die Raiffeisenbank Heringen jahrzehntelang als selbstständige Genossenschaften agiert hatten, schlossen sich beide Unternehmen im Jahr 1993 zur Raiffeisenbank Werratal-Philippsthal-Heringen eG zusammen.

Mit Beschluss der Generalversammlung vom 5. Juni 1998 erfolgte die Fusion der Raiffeisenbank Landeck eG mit der Raiffeisenbank Werratal-Philippsthal-Heringen eG zur Raiffeisenbank Werratal-Landeck eG.

Organisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Geschäftsgebiet umfasst das Landecker Amt, die Gemeinde Friedewald sowie Teile des Werratals und Westthüringens. Die Raiffeisenbank Werratal-Landeck eG unterhält Geschäftsstellen in Heringen, Friedewald, Schenklengsfeld, Ransbach, Philippsthal und Vacha. Die Bank hat 58 Beschäftigte und bildet jährlich zwei Personen zum Bankkaufmann aus.

Der Vorstand leitet die Genossenschaft in eigener Verantwortung. Er besteht seit dem 1. Januar 2013 aus den zwei Vorstandsmitgliedern Michael Wollweber und Heike Hartmann. Der Aufsichtsrat ist das Kontrollorgan der Raiffeisenbank Werratal-Landeck eG. Er überwacht die Geschäftsführung des Vorstands. Der Aufsichtsrat besteht aus fünf Personen. Aufsichtsratsvorsitzender ist Günter Dainat.

Die Generalversammlung setzt sich aus den Mitgliedern der Genossenschaft zusammen. Die Mitglieder üben ihre Rechte in den Angelegenheiten der Genossenschaft in der Generalversammlung aus. Die Generalversammlung beschließt über die im Genossenschaftsgesetz und in der Satzung der Raiffeisenbank Werratal-Landeck eG bezeichneten Angelegenheiten. Dies sind z. B. Änderung der Satzung, Feststellung des Jahresabschlusses, Entlastung des Vorstandes sowie die Wahl der Mitglieder des Aufsichtsrats.

Verbund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Verbundpartner der Raiffeisenbank Werratal-Landeck eG sind eigenständige Unternehmen innerhalb des genossenschaftlichen Finanzsektors. Die Raiffeisenbank Werratal-Landeck eG arbeitet mit der DZ-Bank, Union Investment, R+V, Teambank, Bausparkasse Schwäbisch Hall, VR Leasing, DG HYP, Münchener Hypothekenbank zusammen.

Die Raiffeisenbank Werratal-Landeck eG ist neben der gesetzlichen Einlagensicherung noch der Sicherungseinrichtung des Bundesverbands der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. (BVR) angeschlossen.

Gesellschaftliches Engagement[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bank engagiert sich in der Region und fördert diese durch Spenden und Sponsoring. Insgesamt schüttete die Raiffeisenbank Werratal-Landeck eG im Jahr 2013 43.000 € Spenden- und Sponsorengelder aus.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Stammdaten des Kreditinstitutes bei der Deutschen Bundesbank
  2. Geschäftszahlen zum 31. Dezember 2016

Koordinaten: 50° 53′ 18,2″ N, 10° 0′ 28″ O